mumag > Gedichtauswahl > Fontane

Theodor Fontane

Ausgang

Immer enger, leise, leise
Ziehen sich die Lebenskreise,
Schwindet hin, was prahlt und prunkt,
Schwindet hoffen, hassen, lieben,
Und ist nichts in Sicht geblieben
Als der letzte dunkle Punkt.

(eingesandt von Sieghard Winter)

Seitenanfang / top

   Tweet

Werbung amazon: Fontane-Gedichte -
Gedichtinterpretationen - Gedichtanalysen



Impressum - Datenschutz