mumag > Gedichtauswahl > Fontane

Theodor Fontane

Trost

Tröste dich, die Stunden eilen,
Und was all dich drücken mag.
Auch das Schlimmste kann nicht weilen,
Und es kommt ein andrer Tag.

In dem ew'gen Kommen, Schwinden,
Wie der Schmerz liegt auch das Glück,
Und auch heitre Bilder finden
Ihren Weg zu dir zurück.

Harre, hoffe. Nicht vergebens
Zählest du der Stunden Schlag:
Wechsel ist das Los des Lebens,
Und – es kommt ein andrer Tag.

Seitenanfang / top

   Tweet

Werbung amazon: Fontane-Gedichte -
Gedichtinterpretationen - Gedichtanalysen



Impressum - Datenschutz