mumag > Gedichtauswahl > Seidel

Heinrich Seidel: Glockenspiel

III. Lieder


IM FRÜHLING 1867.

MIT VEILCHEN.

Die armen Veilchen klagen
Und sehnen sich nach Licht.
In diesen grauen Tagen
Schaun sie die Sonne nicht.

Ihr kleinen Frühlingsblüthen,
Seid froh und unverzagt!
Ich will es euch vergüten,
Was euch der Lenz versagt.

Von allen, die da lachten,
Von allen Augen braun,
Da sollen Euch betrachten
Die schönsten, die zu schaun.

Ihr werdet nimmer klagen
Bei dieser Augen Licht,
Ihr werdet nimmer sagen:
Wir sahn die Sonne nicht.

Seitenanfang / top

   Tweet

mehr Frühlingsgedichte
Werbung amazon: Frühlingsgedichte -
Gedichtinterpretationen - Gedichtanalysen



Impressum - Datenschutz