mumag > Gedichtauswahl > Seidel

Heinrich Seidel: Glockenspiel

III. Lieder


ES WAR EINMAL

1

Versunken und begraben
Liegt Beides – Schmerz und Lust,
Die mich beweget haben
In meiner tiefsten Brust.

Nur manchmal leise reget
Das Herz sich wie im Traum,
Und was es einst beweget,
Das glaubt es selber kaum.

Seitenanfang / top


Werbung amazon: Gedichtinterpretationen - Gedichtanalysen



Impressum - Datenschutz