mumag > Gedichtauswahl > Seidel

Heinrich Seidel: Glockenspiel

V. HUMOR, BURLESKE UND SATIRE


REGEN UND SONNE

Trinken, trinken! Alles trinket:
Wald und Wiese, Berg und Flur,
Busch und Baum mit allen Blättern –
Ich allein soll dursten nur?!
Nein, im Krug zur goldnen Sonne
Giebt es sonnig klaren Wein –
Braunes Mädchen, meine Wonne,
Meine Sonne, schenk mir ein!

Sonne droben mault in Wolken –
Sonne drunten strahlt all' Stund.
Jene Sonne dörrt die Kehle –
Diese feuchtet Herz und Mund.
Und die allerschönste Sonne,
Sie kredenzet mir den Wein:
Braunes Mädchen, meine Wonne,
Meine Sonne, schenk mir ein!

Draussen ist die Welt versunken
In die schaale Wassersfluth;
Doch hier drinnen sprüht in Funken
Sonnenschein und Sonnengluth.
Aus der Flasche, aus der Tonne,
Strömt der echte Sonnenschein!
Braunes Mädchen, meine Wonne,
Meine Sonne, schenk mir ein!

Seitenanfang / top


Werbung amazon: Gedichtinterpretationen - Gedichtanalysen



Impressum - Datenschutz