mumag > Gedichtauswahl > Behr
mehr Frühlingsgedichte

Isaschar Falkensohn Behr

Sehnsucht nach dem Frühling

Holder Frühling, kehre wieder,
Und belebe die Natur;
Gib den Nachtigallen Lieder,
Blumen gib der öden Flur!

Gib sein lichtes Grün dem Hügel,
Und dem Hain sein dunkles Haar;
Gib den Zephyrn ihre Flügel,
Und die Freude ruf in's Jahr;

Daß Hirtinnen dann und Hirten,
Um die Stirn den Blumenkranz,
Sich mit Amorn unter Mirten
Dreh'n im schönsten Reihentanz!

Seitenanfang / top


Werbung amazon: Frühlingsgedichte -
Gedichtinterpretationen - Gedichtanalysen



Impressum - Datenschutz