mumag > Gedichtauswahl > Blüthgen
mehr Kindergedichte

Victor Blüthgen

Das Schaukellied

Flieg über, flieg 'rüber – was hängt an dem Ast?
Das ist unsre Schaukel, die findet nicht Rast,
Die ständ' gern so stille wie ich und wie du,
Sucht oben, sucht unten und kommt nicht dazu.

Lieb Hänschen, lieb Hannchen, nun haltet euch nur!
Das geht wie der Pendel in Großmamas Uhr.
Lieb Hänschen, lieb Hannchen, ich wieg euch so gut
Mit Eia popeia, wie Mutter das tut.

Guten Abend, lieb Hänschen, – lieb Hannchen, gut' Nacht.
Da – hat sie die Schaukel schon wiedergebracht.
Ihr wiegt hundert Pfund, und ihr seid mir zu schwer:
Noch zweimal, noch einmal – nun schaukl' ich nicht mehr.


siehe auch

  • Dehmel: Die Schaukel
  • Seidel: Die Schaukel
  • Seitenanfang / top


    Werbung amazon: Kindergedichte - Grundschulgedichte -
    Gedichtinterpretationen - Gedichtanalysen



    Impressum - Datenschutz