mumag > Gedichtauswahl > Saar
mehr Sommergedichte

Ferdinand von Saar

Nun ist das Korn geschnitten

Nun ist das Korn geschnitten,
die Felder leuchten fahl
ringsum ein tiefes Schweigen
im heißen Sonnenstrahl.

Verblüht ist und verklungen,
was duftete und sang,
nur sanft tönt von den Triften
der Herdenglockenklang.

Das ist, o Menschenseele,
des Sommers heilger Ernst,
daß du, noch eh' er scheidet,
dich still besinnen lernst.

Seitenanfang / top


Werbung amazon: Sommergedichte -
Gedichtinterpretationen - Gedichtanalysen



Impressum - Datenschutz