mumag > Gedichtauswahl > Heine

Heinrich Heine

Es ziehen die brausenden Wellen ...

Es ziehen die brausenden Wellen
Wohl nach dem Strand;
Sie schwellen und zerschellen
Wohl auf dem Sand.

Sie kommen groß und kräftig,
Ohn Unterlaß
Sie werden endlich heftig –
Was hilft uns das?

„Neue Gedichte“ - Verschiedene - Seraphine XIII

(eingesandt von Heidi Starke)

Seitenanfang / top

   Tweet

Werbung amazon: Gedichtinterpretationen - Gedichtanalysen



Impressum - Datenschutz