Ludwig Jacobowski

Waldesträume

Die Sonne breitet ihren Segen
Wie einen gold'nen Teppich aus.
Waldmeister duftet in den Wegen,
Und Rotdorn streut die Blüten aus.

Nur Sonnenglanz und Himmelsbläue
Durchflirrt das kühle Blätterdach.
Der Wanderfalk mit hellem Schreie
Hält mich auf weichem Moose wach.

Nun er verstummt ist in der Schwüle,
Träum' ich verschlafen vor mich hin
Und träume, dass im duft'gen Pfühle
Ich selber Halm und Blüte bin . . .

Seitenanfang / top


amazon  Waldgedichte -
Gedichtinterpretationen - Gedichtanalysen


Impressum - Datenschutz