Elisabeth Janstein

In der Dämmerung

Leise, leise geht der Tag
Aus erloschenem Raum.
Dunkler, samtener Flügelschlag
Von ersehntem Traum.

Fester, fester halt ich dich
An mein starkes Blut.
Alles neigt und ebnet sich
Unter deiner Hut.

Kräfte steigen grenzenlos
Auf aus deinem Ruhn.
Lächelst du in meinem Schoß
Kann ich Wunder tun.

Leise, leise geht der Tag
Aus erloschenem Raum.
Und mit samtenem Flügelschlag
Kommt ersehnter Traum . . .

(1919)

Seitenanfang / top


amazon  Gedichtinterpretationen - Gedichtanalysen


Impressum - Datenschutz