mumag > Gedichtauswahl > Mörike

Eduard Mörike

Schilderung eines Traums

Nächtlich erschien mir im Traum mein alter hebräischer Lehrer
Nicht in Menschengestalt, sondern – oh schreckliches Bild
Als ein Kamez geformt (wenn es nicht ein Kamez Chatuf war:
Sah ich doch wahrlich so recht niemals den Unterschied ein;
doch dies stell ich dahin). Ein grammatikalisches Scheusal
Trat er zur Türe herein, mich zu ermorden gewillt.
Halt! so rief ich; erbarme dich mein! In Dettingers Namen! –
Siehe, da ließ er mich los, und ich erwachte zugleich.
Aber noch lang fort kämpfte die Brust mit fliegendem Atem
Und von der Stirne mir troff examinalisches Naß.

Qames und Qames Chatuph sind Schriftzeichen für langes und kurzes a.

(eingesandt von Manfred Sernetz:)

Seitenanfang / top

   Tweet

Werbung amazon: Gedichtinterpretationen - Gedichtanalysen



Impressum - Datenschutz