mumag > Gedichtauswahl > Ringelnatz

Joachim Ringelnatz

Tropensehnsucht

Nashornida nannte ich die Kleine.
Eigentlich klingt das so mild.
Nashornida hatte Trampelbeine
Und war wild.

Nashornida hat mir einen Knochen,
Alle Gläser, Porzellan und die
Linke Wand vom Kleiderschrank zerbrochen.

Doch sie hat nach Afrika gerochen.
Und das reizte meine Phantasie.

Seitenanfang / top


Werbung amazon: Gedichtinterpretationen - Gedichtanalysen -
Bücher von und über Joachim Ringelnatz



Impressum - Datenschutz