mumag > Gedichtauswahl > Bürger
mehr Muttergedichte

Gottfried August Bürger

Muttertändelei

Seht mir doch mein schönes Kind,
Mit den goldnen Zottellöckchen,
Blauen Augen, roten Bäckchen!
Leutchen, habt ihr auch so eins?
Leutchen, nein, ihr habt keins!

Seht mir doch mein süßes Kind,
Fetter als ein fettes Schneckchen,
Süßer als ein Zuckerweckchen!
Leutchen, habt ihr auch so eins?
Leutchen, nein, ihr habt keins!

Seht mir doch mein holdes Kind,
Nicht zu mürrisch, nicht zu wählig!
Immer freundlich, immer fröhlich!
Leutchen, habt ihr auch so eins?
Leutchen, nein, ihr habt keins!

Seht mir doch mein frommes Kind!
Keine bitterböse Sieben
Würd ihr Mütterchen so lieben.
Leutchen, möchtet ihr so eins?
O, ihr kriegt gewiß nicht meins!

Komm einmal ein Kaufmann her!
Hunderttausend blanke Taler,
Alles Gold der Erde zahl er!
O, er kriegt gewiß nicht meins! –
Kauf er sich woanders eins!

Seitenanfang / top


Werbung amazon: Muttertagsgedichte -
Gedichtinterpretationen - Gedichtanalysen




Impressum - Datenschutz