mumag > Gedichtauswahl > Dieffenbach
mehr Kindergedichte

Georg Christian Dieffenbach

Der Frosch

Der Frosch sitzt in dem Rohre,
Der dicke, breite Mann,
Und singt sein Abendliedchen,
So gut er singen kann.
Quak, quak!

Er meint, es klingt gar herrlich,
Könnts niemand so wie er;
Er bläst sich auf gewaltig,
Meint wunder, was es wär.
Quak, quak!

Mit seinem breiten Maule
Fängt er sich Mücken ein,
Guckt mit den dicken Augen
Froh nach der Sonne Schein.
Quak, quak!

Das ist ein ewig Quaken,
Er wird es nimmer müd,
Solange noch ein Blümchen
Im Wiesengrund nur blüht.
Quak, quak!

Herr Frosch, nur zu gesungen!
Er ist ein lustger Mann!
Im Lenz muß alles singen,
So gut es singen kann.
Quak, quak!

(eingesandt von Andreas Schwarzkopf)

Seitenanfang / top

   Tweet

Werbung amazon: Kindergedichte - Grundschulgedichte -
Gedichtinterpretationen - Gedichtanalysen



Impressum - Datenschutz