mumag

deutsche Gedichte / german poems

Kindergedichte

mehr als 100 Kinder- und Grundschulgedichte in dieser Sammlung


hier geht es zur Sortierung nach Titeln und hier nach Anfängen

Sortierung nach Autoren bzw. Verfassern der Gedichte

Anonym / Unbekannter Verfasser
  • Auf dem Berge Sinai ...
  • Das gekränkte Spätzchen - "Dass ich mit Betteln mein Leben friste ..."
  • Das hungernde Kind - "Mutter, ach Mutter, es hungert mich ..."
  • Der Bauer schickt den Jockel aus ...
  • Die beiden Königskinder - "Es waren zwei Königskinder ..."
  • Dunkel war's, der Mond schien helle ...
  • Es war einmal ein Mann ...
  • Schwalbenlied (Kinderreim) - "Schwalben, liebe Schwalben, / kommt ihr lieben Gäste? ..."
  • Arndt, Ernst Moritz
  • Ballade - "Und die Sonne machte den weiten Ritt ..."
  • Gebet eines kleinen Knaben an den heiligen Christ - "Du lieber heil'ger frommer Christ ..."
  • Klage um den kleinen Jakob - "Wo ist der kleine Jakob geblieben? ..."
  • Lügenmärchen - "Ich will euch erzählen und will auch nicht lügen: ..."
  • Armin, Achim von
  • Das buckliche Männlein - "Will ich in mein Gärtlein gehn ..."
  • Baumbach, Rudolf
  • Die Gäste der Buche - "Mietegäste vier im Haus ..."
  • Bormann, Edwin
  • Wortspielerei zur Erheiterung bei anhaltendem Regenwetter - "Ein schauerlicher Localregen ..."
  • Brentano, Clemens
  • Das buckliche Männlein - "Will ich in mein Gärtlein gehn ..."
  • Bürger, Gottfried August
  • Die Schatzgräber - "Ein Winzer, der am Tode lag ..."
  • Dehmel, Paula
  • Knecht Ruprecht in Nöten - "Knecht Ruprecht kratzt sich seinen Bart ..."
  • Rumpumpels Geburtstag - "Kräht der Hahn früh am Tage ..."
  • Sankt Niklas' Auszug - "Sankt Niklas zieht den Schlafrock aus ..."
  • Weihnachtsschnee - "Ihr Kinder, sperrt die Näschen auf ..."
  • Dehmel, Richard
  • Das große Karussell - "Im Himmel ist ein Karussell ..."
  • Die Schaukel - "Auf meiner Schaukel in die Höh ..."
  • Vitzlibutzli - "Lieber ßöner Hampelmann ..."
  • Dieffenbach, Georg Christian
  • Der Christbaum im Himmel - "Da droben, da droben muss Christtag es sein ..."
  • Der Frosch - "Der Frosch sitzt in dem Rohre ..."
  • Der Tannenbaum - "Im Walde steht ein Tannenbaum ..."
  • Eichrodt, Ludwig
  • Lied im Zwetschgenherbst - "Herunter, ihr Zwetschgen, / Herunter vom Baum ..."
  • Schulerbuben's Wanderlust - "Nach Italien, nach Italien / Möcht' ich, Alter, jetzt einmaligen ..."
  • Wanderwurstig - "Nach Kamtschatka, nach Kamtschatka, / Drückt mich lang schon die Krawatka ..."
  • Endrikat, Fred
  • Die Wühlmaus - "Die Wühlmaus nagt von einer Wurzel / das W hinfort, bis an die -urzel ..."
  • Falke, Gustav
  • Ausfahrt - "Schlitten vorm Haus, / steig ein, kleine Maus! ..."
  • Es schneit - "Der erste Schnee, weich und dicht ..."
  • Großes Scheuerfest - "Der Himmel hat die ganze Nacht / viel Wasser ausgegossen ..."
  • Hasenjagd - "Rische, rasche, rusche, / der Hase sitzt im Busche ..."
  • Kätzchen will Fliegen fangen - "Ist's nicht zum Lachen? / Kätzchen will Fliegen fangen ..."
  • Winter - "Ein weißes Feld, ein stilles Feld ..."
  • Fontane, Theodor
  • Archibald Douglas - "Ich hab' es getragen sieben Jahr ..."
  • Die Brück' am Tay - "Auf der Norderseite, das Brückenhaus - / Alle Fenster sehen nach Süden aus ..."
  • Herr von Ribbeck auf Ribbeck - "Herr von Ribbeck auf Ribbeck im Havelland, / ein Birnbaum in seinem Garten stand ..."
  • Jockel - "Der Herr, der schickt den Jockel aus ..."
  • John Maynard - "Die "Schwalbe" fliegt über den Erisee ..."
  • Goethe, Johann Wolfgang von
  • Der Rattenfänger - "Ich bin der wohlbekannte Sänger ..."
  • Der Zauberlehrling - "Hat der alte Hexenmeister / Sich doch einmal wegbegeben! ..."
  • Die wandelnde Glocke - "Es war ein Kind, das wollte nie / Zur Kirche sich bequemen ..."
  • Ein großer Teich war zugefroren - "Ein großer Teich war zugefroren, / Die Fröschlein, in der Tiefe verloren ..."
  • Erlkönig - "Wer reitet so spät durch Nacht und Wind? ..."
  • Zu der Apfel-Verkäuferin ... - "Zu der Apfel-Verkäuferin / Kamen Kinder gelaufen ..."
  • Gotter, Friedrich Wilhelm
  • Schlafe, mein Prinzchen - "Schlafe, mein Prinzchen, schlaf ein ..."
  • Groth, Klaus
  • Matten Has - "Lütt Matten, de Has', / de maak sick een Spaß ..."
  • Regenlied - "Walle, Regen, walle nieder, / Wecke mir die Träume wieder ..."
  • Still, mien Hanne - "Still, mien Hanne, hör mi to! ..."
  • Winters Anfang - "De Snee ut 'n Heben / kummt eben, alleben ..."
  • Güll, Friedrich
  • Das Büblein auf dem Eise - "Gefroren hat es heuer ..."
  • Der erste Schnee - "Ei, du liebe, liebe Zeit ..."
  • Der Mann von Schnee - "Schneemann dort am Gartenzaune ..."
  • Häslein - "Unterm Tannenbaum im Gras ..."
  • Pflaumenregen - "Es steht ein Baum im Garten ..."
  • Vom Mäuslein - "Die Köchin spricht zum Koch ..."
  • Vor dem Christbaum - "Da guck einmal, was gestern nacht ..."
  • Winterrätsel - "Ich falle vom Himmel ..."
  • Hagedorn, Friedrich von
  • Johann der Seifensieder - "Johannes war ein Seifensieder, / Der wußte viele schöne Lieder ..."
  • Halm, Friedrich
  • Regenwetter - "Was ist das für ein Wetter heut! / Es regnet ja wie toll! ..."
  • Hebel, Johann Peter
  • Das Lied vom Kirschbaum - "Zum Frühling sagt der liebe Gott: / "Geh, deck dem Wurm auch seinen Tisch ...!""
  • Hey, Wilhelm
  • Der Schneemann - "Seht den Mann, o große Not! ..."
  • Heisse Zeit - "Sommerzeit, heisse Zeit! ..."
  • Hoffmann von Fallersleben, August Heinrich
  • Alles still in süßer Ruh - "Alles still in süßer Ruh, / drum, mein Kind, so schlaf auch du! ..."
  • Auf unsrer Wiese gehet was - "Auf unsrer Wiese gehet was, / Watet durch die Sümpfe ..."
  • Das Lied der Vögel - "Wir Vögel haben's wahrlich gut, / wir fliegen, hüpfen, singen ..."
  • Das Lied vom Monde - "Wer hat die schönsten Schäfchen? / Die hat der goldne Mond ..."
  • Der Frühling hat sich eingestellt - "Der Frühling hat sich eingestellt, / Wohlan, wer will ihn sehn? ..."
  • Ein Männlein steht im Walde - "Ein Männlein steht im Walde ganz still und stumm ..."
  • Frühlings Ankunft - "Alle Vögel sind schon da ..."
  • Frühlingsbotschaft - "Kuckuck, Kuckuck ruft aus dem Wald: ..."
  • Hinaus ins Freie - "Wie blüht es im Tale, / wie grünt's auf den Höh'n! ..."
  • Schuleifer - "Im Winter, wenn es frieret, / im Winter, wenn es schneit ..."
  • Rätsel - "Es kommt der Vogel Federlos / aus hoher Luft gezogen ..."
  • Spatz und Katze - "Wo wirst du denn den Winter bleiben? ..."
  • Willkommen, lieber Frühling - "Sei willkommen, lieber Frühling! / Sei gegrüßt viel tausendmal ...!"
  • Winters Abschied - "Winter, ade! / Scheiden tut weh ..."
  • Holst, Adolf
  • Auf dem Bahnhof - "Höchste Zeit, noch drei Minuten! ..."
  • Im See - "Heute ist das Wetter warm ..."
  • Reue - "Meine Mutter trägt Schnee im Haar ..."
  • Koegel, Fritz und Emily
  • Der Bratapfel - "Kinder, kommt und ratet ..."
  • Kopisch, August
  • Das grüne Tier - "Die Thadener zu Hanerau / Sind ausgewitzte Leute: ..."
  • Die Heinzelmännchen - "Wie war zu Cölln es doch vordem ..."
  • Die Histörchen - "Wir sitzen zusammen auf lustiger Bank ..."
  • Die Roggenmuhme - "Laß stehn die Blume! / Geh nicht ins Korn! ..."
  • Löwenstein, Rudolf
  • Wie hoch kann wohl der Himmel sein - "Wie hoch kann wohl der Himmel sein? / Das will ich gleich dir sagen ..."
  • Wie Sankt Niklas Rundschau hält - "Festglocken tönen überall ..."
  • Meyer, Conrad Ferdinand
  • Fingerhütchen - "Liebe Kinder, wißt ihr, wo / Fingerhut zu Hause? ..."
  • Morgenstern, Christian
  • Auf dem Fliegenplaneten - "Auf dem Fliegenplaneten, / da geht es dem Menschen nicht gut ..."
  • Das Häslein - "Unterm Schirme, tief im Tann ..."
  • Das Nasobem - "Auf seinen Nasen schreitet / einher das Nasobem ..."
  • Die drei Spatzen - "In einem leeren Haselstrauch ..."
  • Wenn es Winter wird - "Der See hat eine Haut bekommen ..."
  • Münchhausen, Börries Freiherr von
  • Das alizarinblaue Zwergenkind - "Nein, was hab ich gelacht ..."
  • Overbeck, Christian Adolf
  • An den Mai - "Komm, lieber Mai, und mache / Die Bäume wieder grün! ..."
  • Reinick, Robert
  • Christkind - "Die Nacht vor dem heiligen Abend ..."
  • Der Apfelbaum - "Der Apfelbaum, das ist ein Mann ..."
  • Der Faule - "Heute nach der Schule gehen, / Da so schönes Wetter ist? ..."
  • Der Herbst als Färber - "Da steigt der Herbst frisch von den Bergen nieder ..."
  • Der Mutter vorzusingen - "Ach wär' ich ein Vögelein, / Ich wüßt', was ich tät' ..."
  • Der Schneemann - "Steh, Schneemann, steh! ..."
  • Der Schneemann auf der Straße - "Der Schneemann auf der Straße / trägt einen weißen Rock ..."
  • Der verliebte Maikäfer - "Glühwürmchen, steck's Laternchen an! / ich will ein Ständchen bringen ..."
  • Der Weihnachtsaufzug - "Bald kommt die liebe Weihnachtszeit ..."
  • Der Weihnachtsbaum - "Juchheissassa, juchheissassa ..."
  • Frühlingsglocken - "Schneeglöckchen tut läuten! / Was hat das zu bedeuten? ..."
  • Im Winter - "Schlaf ein, mein süßes Kind! / Da draußen singt der Wind ..."
  • Januar - "Wohin man schaut, nur Schnee und Eis ..."
  • Vom schlafenden Apfel - "Im Baum, im grünen Bettchen / Hoch oben sich ein Apfel wiegt ..."
  • Weihnacht! - "Wie haben wir den Winter doch gefürchtet ..."
  • Weihnachtsfreude - "Der Winter ist gekommen ..."
  • Ringelnatz, Joachim
  • Die Ameisen - "In Hamburg lebten zwei Ameisen ..."
  • Das Samenkorn - "Ein Samenkorn lag auf dem Rücken, / die Amsel wollte es zerpicken ..."
  • Schlummerlied - "Willst du auf Töpfchen? / Fühlst du ein Dürstchen? ..."
  • Ritter, Anna
  • Rauhreif vor Weihnachten - "Das Christkind ist durch den Wald gegangen ..."
  • Vom Christkind - "Denkt euch - ich habe das Christkind gesehn! ..."
  • Rückert, Friedrich
  • Es kamen grüne Vögelein - "Es kamen grüne Vögelein / Geflogen her vom Himmel ..."
  • Vom Bäumlein, das andere Blätter hat gewollt. - "Es ist ein Bäumlein gestanden im Wald ..."
  • Seidel, Heinrich
  • April - "April! April! / Der weiß nicht, was er will ..."
  • Das Gnomenwirthshaus - "Tief im Wald, in einer Wildniss / Moosbewachsner Felsenblöcke / Liegt versteckt ..."
  • Das Schwesterchen - "Mein Gretchen ist so kugelrund ..."
  • Der erste Schnee - "Ans Fenster kommt und seht ..."
  • Der Hase im Kohl - "An dem Dach viel blanke Zapfen ..."
  • Der kleine Nimmersatt - "Ich wünsche mir ein Schaukelpferd ..."
  • Der Luftballon - "Das war wohl nicht nach deinem Sinn ..."
  • Die Schaukel - "Wie schön sich zu wiegen ..."
  • Die trauernde Mutter - "Um mein holdes Kindchen muss ich klagen ..."
  • General Bumbum - "Der General Bumbum, / Der reitet Alles um ...!"
  • Grashüpfer sitzt im hohen Gras ... - "Grashüpfer sitzt im hohen Gras / Und zirpt und zirpt und denkt sich was ..."
  • Hänschen auf der Jagd - "Hänschen wollte jagen gehn ..."
  • Im September - "Wir wollen in den Nussbusch gehn ..."
  • Jahreszeiten - "Grüner Frühling kehret wieder, bringt uns Blüten ohne Zahl, / Und sein fröhliches Gefieder jauchzt in Wald und Wiesental ..."
  • Kaffee-Besuch - "Doctors Elsa war bei mir ..."
  • Laternenlied - "Abends, wenn es dunkel wird, / Und die Fledermaus schon schwirrt ..."
  • Meine Puppe kriegst du nicht! - "Nein, du kleiner Bösewicht ..."
  • Quecksilber - "So zierlich wie Keine / Kann Trudchen alleine ..."
  • Schmetterlingsjagd - "Schmetterlinge fliegen / in dem Sonnenlicht ..."
  • Tanzlied - "Ei, du mein Mädchen ..."
  • Vorlesen - "Nichts Lieberes giebt es, was Aennchen mag ..."
  • Warten ist schwer - "Aus dem winz'gen Kirschenstein / Kommt ein Baum hervor ..."
  • Simrock, Karl
  • Der Rattenfänger - "Zu Hameln fechten Mäus' und Ratzen ..."
  • Storm, Theodor
  • Die Kinder haben die Veilchen gepflückt - "Die Kinder haben die Veilchen gepflückt, / all, all die da blühten am Mühlengraben ..."
  • Die Stadt - "Am grauen Strand, am grauen Meer / Und seitab liegt die Stadt ..."
  • In Bulemanns Haus - "Es klippt auf den Gassen im Mondenschein ..."
  • Inserat - "Die verehrlichen Jungen, welche heuer / Meine Äpfel und Birnen zu stehlen gedenken ..."
  • Knecht Ruprecht - "Von drauß' vom Walde komm ich her ..."
  • Sturm, Julius
  • Der Bauer und sein Kind - "Der Bauer steht vor seinem Feld ..."
  • Die Schwalben - "Die Schwalben halten zwitschernd ..."
  • Ein deutscher Postillion - "Es fuhr der Herr von Zavelstein ..."
  • Trojan, Johannes
  • Das eigensinnige Schwein - "Das Schwein, das Schwein, das steckt so recht ..."
  • Das Kornfeld - "Was ist schöner als ein Feld ..."
  • Die Kröte - "Giftig bin ich nicht, / Kinder beiß ich nicht ..."
  • Die Wohnung der Maus - "Ich frag die Maus: / "Wo ist dein Haus?" ..."
  • Fuchs und Gans - "Auffordert zum Tanz / das Füchslein die Gans. / Der Gans ist es recht ..."
  • Herbst - "Rot wird das Laub am wilden Wein ..."
  • Lob der Mutter - "Mutter, schallt es immerfort ..."
  • Wo bin ich gewesen? - "Wo bin ich gewesen? / Nun rat einmal schön! / Im Wald bist gewesen ..."
  • Weber, Friedrich Wilhelm
  • Alte Geschichten - "Der Abend dämmert, es wirbelt der Wind ..."
  • Seitenanfang / top


    hier geht es zur Sortierung nach Autoren und hier nach Anfängen

    Sortierung nach Überschriften bzw. Titeln der Gedichte

  • Alles still in süßer Ruh (Hoffmann von Fallersleben): "Alles still in süßer Ruh, / drum, mein Kind, so schlaf auch du! ..."
  • Alte Geschichten (Weber): "Der Abend dämmert, es wirbelt der Wind ..."
  • An den Mai (Overbeck): "Komm, lieber Mai, und mache / Die Bäume wieder grün! ..."
  • April (Seidel): "April! April! / Der weiß nicht, was er will ..."
  • Archibald Douglas (Fontane): "Ich hab' es getragen sieben Jahr ..."
  • Auf dem Bahnhof (Holst): "Höchste Zeit, noch drei Minuten! ..."
  • Auf dem Berge Sinai ...
  • Auf dem Fliegenplaneten (Morgenstern): "Auf dem Fliegenplaneten, / da geht es dem Menschen nicht gut ..."
  • Auf unsrer Wiese gehet was (Hoffmann von Fallersleben): "Auf unsrer Wiese gehet was, / Watet durch die Sümpfe ..."
  • Ausfahrt (Falke): "Schlitten vorm Haus, / steig ein, kleine Maus! ..."
  • Die Kröte (Trojan): "Giftig bin ich nicht, / Kinder beiß ich nicht ..."
  • Ballade (Arndt): "Und die Sonne machte den weiten Ritt ..."
  • Christkind (Reinick): "Die Nacht vor dem heiligen Abend ..."
  • Das alizarinblaue Zwergenkind (Münchhausen): "Nein, was hab ich gelacht ..."
  • Das Büblein auf dem Eise (Güll): "Gefroren hat es heuer ..."
  • Das buckliche Männlein (Brentano): "Will ich in mein Gärtlein gehn ..."
  • Das eigensinnige Schwein (Trojan): "Das Schwein, das Schwein, das steckt so recht ..."
  • Das gekränkte Spätzchen (Anonym): "Dass ich mit Betteln mein Leben friste ..."
  • Das Gnomenwirthshaus (Seidel): "Tief im Wald, in einer Wildniss / Moosbewachsner Felsenblöcke / Liegt versteckt ..."
  • Das grüne Tier (Kopisch): "Die Thadener zu Hanerau / Sind ausgewitzte Leute: ..."
  • Das Häslein (Morgenstern): "Unterm Schirme, tief im Tann ..."
  • Das große Karussell (Dehmel): "Im Himmel ist ein Karussell ..."
  • Das Lied der Vögel (Fallersleben): "Wir Vögel haben's wahrlich gut, / wir fliegen, hüpfen, singen ..."
  • Das Lied vom Kirschbaum (Hebel): "Zum Frühling sagt der liebe Gott: / "Geh, deck dem Wurm auch seinen Tisch ...!""
  • Das Lied vom Monde (Hoffmann von Fallersleben): "Wer hat die schönsten Schäfchen? / Die hat der goldne Mond ..."
  • Das Nasobem (Morgenstern): "Auf seinen Nasen schreitet / einher das Nasobem ..."
  • Das hungernde Kind (Anonym): "Mutter, ach Mutter, es hungert mich ..."
  • Das Kornfeld (Trojan): "Was ist schöner als ein Feld ..."
  • Das Samenkorn (Ringelnatz): "Ein Samenkorn lag auf dem Rücken, / die Amsel wollte es zerpicken ..."
  • Das Schwesterchen (Seidel): "Mein Gretchen ist so kugelrund ..."
  • Der Apfelbaum (Reinick): "Der Apfelbaum, das ist ein Mann ..."
  • Der Bauer schickt den Jockel aus ...
  • Der Bauer und sein Kind (Sturm): "Der Bauer steht vor seinem Feld ..."
  • Der Bratapfel (Koegel): "Kinder, kommt und ratet ..."
  • Der Christbaum im Himmel (Dieffenbach): "Da droben, da droben muss Christtag es sein ..."
  • Der erste Schnee (Güll): "Ei, du liebe, liebe Zeit ..."
  • Der erste Schnee (Seidel): "Ans Fenster kommt und seht ..."
  • Der Faule (Reinick): "Heute nach der Schule gehen, / Da so schönes Wetter ist? ..."
  • Der Frosch (Dieffenbach): "Der Frosch sitzt in dem Rohre ..."
  • Der Frühling hat sich eingestellt (Hoffmann von Fallersleben): "Der Frühling hat sich eingestellt, / Wohlan, wer will ihn sehn? ..."
  • Der Hase im Kohl (Seidel): "An dem Dach viel blanke Zapfen ..."
  • Der Herbst als Färber (Reinick): "Da steigt der Herbst frisch von den Bergen nieder ..."
  • Der kleine Nimmersatt (Seidel): "Ich wünsche mir ein Schaukelpferd ..."
  • Der Luftballon (Seidel): "Das war wohl nicht nach deinem Sinn ..."
  • Der Mann von Schnee (Güll): "Schneemann dort am Gartenzaune ..."
  • Der Mutter vorzusingen (Reinick): "Ach wär' ich ein Vögelein, / Ich wüßt', was ich tät' ..."
  • Der Rattenfänger (Goethe): "Ich bin der wohlbekannte Sänger ..."
  • Der Rattenfänger (Simrock): "Zu Hameln fechten Mäus' und Ratzen ..."
  • Der Schneemann (Hey): "Seht den Mann, o große Not! ..."
  • Der Schneemann (Reinick): "Steh, Schneemann, steh! ..."
  • Der Schneemann auf der Straße (Reinick): "Der Schneemann auf der Straße / trägt einen weißen Rock ..."
  • Der Tannenbaum (Dieffenbach): "Im Walde steht ein Tannenbaum ..."
  • Der verliebte Maikäfer (Reinick): "Glühwürmchen, steck's Laternchen an! / ich will ein Ständchen bringen ..."
  • Der Weihnachtsaufzug (Reinick): "Bald kommt die liebe Weihnachtszeit ..."
  • Der Weihnachtsbaum (Reinick): "Juchheissassa, juchheissassa ..."
  • Der Zauberlehrling (Goethe): "Hat der alte Hexenmeister / Sich doch einmal wegbegeben! ..."
  • Die Ameisen (Ringelnatz): "In Hamburg lebten zwei Ameisen ..."
  • Die beiden Königskinder (Anonym): "Es waren zwei Königskinder ..."
  • Die Brück' am Tay (Fontane): "Auf der Norderseite, das Brückenhaus - / Alle Fenster sehen nach Süden aus ..."
  • Die drei Spatzen (Morgenstern): "In einem leeren Haselstrauch ..."
  • Die Gäste der Buche (Baumbach): "Mietegäste vier im Haus ..."
  • Die Heinzelmännchen (Kopisch): "Wie war zu Cölln es doch vordem ..."
  • Die Histörchen (Kopisch): "Wir sitzen zusammen auf lustiger Bank ..."
  • Die Kinder haben die Veilchen gepflückt (Storm): "Die Kinder haben die Veilchen gepflückt, / all, all die da blühten am Mühlengraben ..."
  • Die Roggenmuhme (Kopisch): "Laß stehn die Blume! / Geh nicht ins Korn! ..."
  • Die Schatzgräber (Bürger): "Ein Winzer, der am Tode lag ..."
  • Die Schaukel (Dehmel): "Auf meiner Schaukel in die Höh ..."
  • Die Schaukel (Seidel): "Wie schön sich zu wiegen ..."
  • Die Stadt (Storm): "Am grauen Strand, am grauen Meer / Und seitab liegt die Stadt ..."
  • Die Schwalben (Sturm): "Die Schwalben halten zwitschernd ..."
  • Die trauernde Mutter (Seidel): "Um mein holdes Kindchen muss ich klagen ..."
  • Die wandelnde Glocke (Goethe): "Es war ein Kind, das wollte nie / Zur Kirche sich bequemen ..."
  • Die Wohnung der Maus (Trojan): "Ich frag die Maus: / "Wo ist dein Haus?" ..."
  • Die Wühlmaus (Endrikat): "Die Wühlmaus nagt von einer Wurzel / das W hinfort, bis an die -urzel ..."
  • Dunkel war's, der Mond schien helle ...
  • Ein deutscher Postillion (Sturm): "Es fuhr der Herr von Zavelstein ..."
  • Ein großer Teich war zugefroren (Goethe): "Ein großer Teich war zugefroren, / Die Fröschlein, in der Tiefe verloren ..."
  • Ein Männlein steht im Walde (Hoffmann von Fallersleben): "Ein Männlein steht im Walde ganz still und stumm ..."
  • Erlkönig (Goethe): "Wer reitet so spät durch Nacht und Wind? ..."
  • Es kamen grüne Vögelein (Rückert): "Es kamen grüne Vögelein / Geflogen her vom Himmel ..."
  • Es schneit (Falke): "Der erste Schnee, weich und dicht ..."
  • Es war einmal ein Mann ...
  • Fingerhütchen (Meyer): "Liebe Kinder, wißt ihr, wo / Fingerhut zu Hause? ..."
  • Frühlings Ankunft (Hoffmann von Fallersleben): "Alle Vögel sind schon da ..."
  • Frühlingsbotschaft (Hoffmann von Fallersleben): "Kuckuck, Kuckuck ruft aus dem Wald: ..."
  • Frühlingsglocken (Reinick): "Schneeglöckchen tut läuten! / Was hat das zu bedeuten? ..."
  • Fuchs und Gans (Trojan): "Auffordert zum Tanz / das Füchslein die Gans. / Der Gans ist es recht ..."
  • Gebet eines kleinen Knaben an den heiligen Christ (Arndt): "Du lieber heil'ger frommer Christ ..."
  • General Bumbum (Seidel): "Der General Bumbum, / Der reitet Alles um ...!"
  • Grashüpfer sitzt im hohen Gras ... (Seidel): "... / Und zirpt und zirpt und denkt sich was ..."
  • Großes Scheuerfest (Falke): "Der Himmel hat die ganze Nacht / viel Wasser ausgegossen ..."
  • Hänschen auf der Jagd (Seidel): "Hänschen wollte jagen gehn ..."
  • Hasenjagd (Falke): "Rische, rasche, rusche, / der Hase sitzt im Busche ..."
  • Häslein (Güll): "Unterm Tannenbaum im Gras ..."
  • Heisse Zeit (Hey): "Sommerzeit, heisse Zeit! ..."
  • Herbst (Trojan): "Rot wird das Laub am wilden Wein ..."
  • Herr von Ribbeck auf Ribbeck (Fontane): "Herr von Ribbeck auf Ribbeck im Havelland, / ein Birnbaum in seinem Garten stand ..."
  • Hinaus ins Freie (Fallersleben): "Wie blüht es im Tale, / wie grünt's auf den Höh'n! ..."
  • Im See (Holst): "Heute ist das Wetter warm ..."
  • Im September (Seidel): "Wir wollen in den Nussbusch gehn ..."
  • In Bulemanns Haus (Storm): "Es klippt auf den Gassen im Mondenschein ..."
  • Inserat (Storm): "Die verehrlichen Jungen, welche heuer / Meine Äpfel und Birnen zu stehlen gedenken ..."
  • Im Winter (Reinick): "Schlaf ein, mein süßes Kind! / Da draußen singt der Wind ..."
  • Jahreszeiten (Seidel): "Grüner Frühling kehret wieder, bringt uns Blüten ohne Zahl, / Und sein fröhliches Gefieder jauchzt in Wald und Wiesental ..."
  • Januar (Reinick): "Wohin man schaut, nur Schnee und Eis ..."
  • Jockel (Fontane): "Der Herr, der schickt den Jockel aus ..."
  • Johann der Seifensieder (Hagedorn): "Johannes war ein Seifensieder, / Der wußte viele schöne Lieder ..."
  • John Maynard (Fontane): "Die "Schwalbe" fliegt über den Erisee ..."
  • Kaffee-Besuch (Seidel): "Doctors Elsa war bei mir ..."
  • Kätzchen will Fliegen fangen (Falke): "Ist's nicht zum Lachen? / Kätzchen will Fliegen fangen ..."
  • Klage um den kleinen Jakob (Arndt): "Wo ist der kleine Jakob geblieben? ..."
  • Knecht Ruprecht (Storm): "Von drauß' vom Walde komm ich her ..."
  • Knecht Ruprecht in Nöten (Dehmel): "Knecht Ruprecht kratzt sich seinen Bart ..."
  • Lied im Zwetschgenherbst (Eichrodt): "Herunter, ihr Zwetschgen, / Herunter vom Baum ..."
  • Lob der Mutter (Trojan): "Mutter, schallt es immerfort ..."
  • Lügenmärchen (Arndt): "Ich will euch erzählen und will auch nicht lügen: ..."
  • Matten Has (Groth): "Lütt Matten, de Has', / de maak sick een Spaß ..."
  • Meine Puppe kriegst du nicht! (Seidel): "Nein, du kleiner Bösewicht ..."
  • Laternenlied (Seidel): "Abends, wenn es dunkel wird, / Und die Fledermaus schon schwirrt ..."
  • Pflaumenregen (Güll): "Es steht ein Baum im Garten ..."
  • Quecksilber (Seidel): "So zierlich wie Keine / Kann Trudchen alleine ..."
  • Rätsel (Fallersleben): "Es kommt der Vogel Federlos / aus hoher Luft gezogen ..."
  • Rauhreif vor Weihnachten (Ritter): "Das Christkind ist durch den Wald gegangen ..."
  • Regenlied (Groth): "Walle, Regen, walle nieder, / Wecke mir die Träume wieder ..."
  • Regenwetter (Halm): "Was ist das für ein Wetter heut! / Es regnet ja wie toll! ..."
  • Reue (Holst): "Meine Mutter trägt Schnee im Haar ..."
  • Rumpumpels Geburtstag (Dehmel): "Kräht der Hahn früh am Tage ..."
  • Sankt Niklas' Auszug (Dehmel): "Sankt Niklas zieht den Schlafrock aus ..."
  • Schlafe, mein Prinzchen (Gotter): "Schlafe, mein Prinzchen, schlaf ein ..."
  • Schlummerlied (Ringelnatz): "Willst du auf Töpfchen? / Fühlst du ein Dürstchen? ..."
  • Schmetterlingsjagd (Seidel): "Schmetterlinge fliegen / in dem Sonnenlicht ..."
  • Schuleifer (Fallersleben): "Im Winter, wenn es frieret, / im Winter, wenn es schneit ..."
  • Schwalbenlied (Kinderreim) (Anonym): "Schwalben, liebe Schwalben, / kommt ihr lieben Gäste? ..."
  • Schulerbuben's Wanderlust (Eichrodt): "Nach Italien, nach Italien / Möcht' ich, Alter, jetzt einmaligen ..."
  • Spatz und Katze (Hoffmann von Fallersleben): "Wo wirst du denn den Winter bleiben? ..."
  • Still, mien Hanne (Groth): "Still, mien Hanne, hör mi to! ..."
  • Tanzlied (Seidel): "Ei, du mein Mädchen ..."
  • Vitzlibutzli (Dehmel): "Lieber ßöner Hampelmann ..."
  • Vor dem Christbaum (Güll): "Da guck einmal, was gestern nacht ..."
  • Vom Bäumlein, das andere Blätter hat gewollt. (Rückert): "Es ist ein Bäumlein gestanden im Wald ..."
  • Vom schlafenden Apfel (Reinick): "Im Baum, im grünen Bettchen / Hoch oben sich ein Apfel wiegt ..."
  • Vom Christkind (Ritter): "Denkt euch - ich habe das Christkind gesehn! ..."
  • Vom Mäuslein (Güll): "Die Köchin spricht zum Koch ..."
  • Vorlesen (Seidel): "Nichts Lieberes giebt es, was Aennchen mag ..."
  • Wanderwurstig (Eichrodt): "Nach Kamtschatka, nach Kamtschatka, / Drückt mich lang schon die Krawatka ..."
  • Warten ist schwer (Seidel): "Aus dem winz'gen Kirschenstein / Kommt ein Baum hervor ..."
  • Weihnacht! (Reinick): "Wie haben wir den Winter doch gefürchtet ..."
  • Weihnachtsfreude (Reinick): "Der Winter ist gekommen ..."
  • Weihnachtsschnee (Dehmel): "Ihr Kinder, sperrt die Näschen auf ..."
  • Wenn es Winter wird (Morgenstern): "Der See hat eine Haut bekommen ..."
  • Wie hoch kann wohl der Himmel sein (Löwenstein): "Wie hoch kann wohl der Himmel sein? / Das will ich gleich dir sagen: ..."
  • Wie Sankt Niklas Rundschau hält (Löwenstein): "Festglocken tönen überall ..."
  • Willkommen, lieber Frühling (Fallersleben): "Sei willkommen, lieber Frühling! / Sei gegrüßt viel tausendmal ...!"
  • Winter (Falke): "Ein weißes Feld, ein stilles Feld ..."
  • Winterrätsel (Güll): "Ich falle vom Himmel ..."
  • Winters Abschied (Hoffmann von Fallersleben): "Winter, ade! / Scheiden tut weh ..."
  • Winters Anfang (Groth): "De Snee ut 'n Heben / kummt eben, alleben ..."
  • Wo bin ich gewesen? (Trojan): "Wo bin ich gewesen? / Nun rat einmal schön! / Im Wald bist gewesen ..."
  • Wortspielerei zur Erheiterung bei anhaltendem Regenwetter (Bormann): "Ein schauerlicher Localregen ..."
  • Zu der Apfel-Verkäuferin ... (Goethe): "Zu der Apfel-Verkäuferin / Kamen Kinder gelaufen ..."
  • Seitenanfang / top


    hier geht es zur Sortierung nach Autoren und hier nach Titeln

    Sortierung nach den Anfängen der Gedichte

  • "Abends, wenn es dunkel wird, / Und die Fledermaus schon schwirrt ..." - Seidel: Laternenlied
  • "Ach wär' ich ein Vögelein, / Ich wüßt', was ich tät' ..." - Reinick: Der Mutter vorzusingen
  • "Alle Vögel sind schon da ..." - Hoffmann von Fallersleben: Frühlings Ankunft
  • "Alles still in süßer Ruh, / drum, mein Kind, so schlaf auch du! ..." - Hoffmann von Fallersleben: Alles still in süßer Ruh
  • "Am grauen Strand, am grauen Meer / Und seitab liegt die Stadt ..." - Storm: Die Stadt
  • "An dem Dach viel blanke Zapfen ..." - Seidel: Der Hase im Kohl
  • "Ans Fenster kommt und seht ..." - Seidel: Der erste Schnee
  • "April! April! / Der weiß nicht, was er will ..." - Seidel: April
  • Auf dem Berge Sinai ...
  • "Auf dem Fliegenplaneten, / da geht es dem Menschen nicht gut ..." - Morgenstern: Auf dem Fliegenplaneten
  • "Auf der Norderseite, das Brückenhaus - / Alle Fenster sehen nach Süden aus ..." - Fontane: Die Brück' am Tay
  • "Auf meiner Schaukel in die Höh ..." - Dehmel: Die Schaukel
  • "Auf seinen Nasen schreitet / einher das Nasobem ..." - Morgenstern: Das Nasobem
  • "Auf unsrer Wiese gehet was, / Watet durch die Sümpfe ..." - Hoffmann von Fallersleben: Auf unsrer Wiese gehet was
  • "Auffordert zum Tanz / das Füchslein die Gans. / Der Gans ist es recht ..." - Trojan: Fuchs und Gans
  • "Aus dem winz'gen Kirschenstein / Kommt ein Baum hervor ..." - Seidel: Warten ist schwer
  • "Bald kommt die liebe Weihnachtszeit ..." - Reinick: Der Weihnachtsaufzug
  • "Da droben, da droben muss Christtag es sein ..." - Dieffenbach: Der Christbaum im Himmel
  • "Da guck einmal, was gestern nacht ..." - Güll: Vor dem Christbaum
  • "Da steigt der Herbst frisch von den Bergen nieder ..." - Reinick: Der Herbst als Färber
  • "Das Christkind ist durch den Wald gegangen ..." - Ritter: Rauhreif vor Weihnachten
  • "Das war wohl nicht nach deinem Sinn ..." - Seidel: Der Luftballon
  • "Das Schwein, das Schwein, das steckt so recht ..." - Trojan: Das eigensinnige Schwein
  • "Dass ich mit Betteln mein Leben friste ..." - Das gekränkte Anonym: Spätzchen
  • "Denkt euch - ich habe das Christkind gesehn! ..." - Ritter: Vom Christkind
  • "De Snee ut 'n Heben / kummt eben, alleben ..." - Groth: Winters Anfang
  • "Der Abend dämmert, es wirbelt der Wind ..." - Weber: Alte Geschichten
  • "Der Apfelbaum, das ist ein Mann ..." - Reinick: Der Apfelbaum
  • Der Bauer schickt den Jockel aus ...
  • "Der Bauer steht vor seinem Feld ..." - Sturm: Der Bauer und sein Kind
  • "Der erste Schnee, weich und dicht ..." - Falke: Es schneit
  • "Der Frosch sitzt in dem Rohre ..." - Dieffenbach: Der Frosch
  • "Der Frühling hat sich eingestellt, / Wohlan, wer will ihn sehn? ..." - Hoffmann von Fallersleben: Der Frühling hat sich eingestellt
  • "Der General Bumbum, / Der reitet Alles um ...!" - Seidel: General Bumbum
  • "Der Herr, der schickt den Jockel aus ..." - Jockel
  • "Der Himmel hat die ganze Nacht / viel Wasser ausgegossen ..." - Falke: Großes Scheuerfest
  • "Ist's nicht zum Lachen? / Kätzchen will Fliegen fangen ..." - Falke: Kätzchen will Fliegen fangen
  • "Der Schneemann auf der Straße / trägt einen weißen Rock ..." - Reinick: Der Schneemann auf der Straße
  • "Der See hat eine Haut bekommen ..." - Morgenstern: Wenn es Winter wird
  • "Der Winter ist gekommen ..." - Reinick: Weihnachtsfreude
  • "Die Kinder haben die Veilchen gepflückt, / all, all die da blühten am Mühlengraben ..." - Storm: Die Kinder haben die Veilchen gepflückt
  • "Die Köchin spricht zum Koch ..." - Güll: Vom Mäuslein
  • "Die Nacht vor dem heiligen Abend ..." - Reinick: Christkind
  • "Die "Schwalbe" fliegt über den Erisee ..." - Fontane: John Maynard
  • "Die Schwalben halten zwitschernd ..." - Sturm: Die Schwalben
  • "Die Thadener zu Hanerau / Sind ausgewitzte Leute: ..." - Kopisch: Das grüne Tier
  • "Die verehrlichen Jungen, welche heuer / Meine Äpfel und Birnen zu stehlen gedenken ..." - Storm: Inserat
  • "Die Wühlmaus nagt von einer Wurzel / das W hinfort, bis an die -urzel ..." - Endrikat: Die Wühlmaus
  • "Doctors Elsa war bei mir ..." - Seidel: Kaffee-Besuch
  • "Du lieber heil'ger frommer Christ ..." - Arndt: Gebet eines kleinen Knaben an den heiligen Christ
  • Dunkel war's, der Mond schien helle ...
  • "Ei, du liebe, liebe Zeit ..." - Güll: Der erste Schnee
  • "Ei, du mein Mädchen ..." - Seidel: Tanzlied
  • "Ein großer Teich war zugefroren, / Die Fröschlein, in der Tiefe verloren ..." - Goethe: Ein großer Teich war zugefroren
  • "Ein Männlein steht im Walde ganz still und stumm ..." - Hoffmann von Fallersleben: Ein Männlein steht im Walde
  • "Ein Samenkorn lag auf dem Rücken, / die Amsel wollte es zerpicken ..." - Ringelnatz: Das Samenkorn
  • "Ein schauerlicher Localregen ..." - Bormann: Wortspielerei zur Erheiterung bei anhaltendem Regenwetter
  • "Ein weißes Feld, ein stilles Feld ..." - Falke: Winter
  • "Ein Winzer, der am Tode lag ..." - Bürger: Die Schatzgräber
  • "Es fuhr der Herr von Zavelstein ..." - Sturm: Ein deutscher Postillion
  • "Es ist ein Bäumlein gestanden im Wald ..." - Rückert: Vom Bäumlein, das andere Blätter hat gewollt.
  • "Es kamen grüne Vögelein / Geflogen her vom Himmel ..." - Rückert: Es kamen grüne Vögelein
  • "Es klippt auf den Gassen im Mondenschein ..." - Storm: In Bulemanns Haus
  • "Es kommt der Vogel Federlos / aus hoher Luft gezogen ..." - Fallersleben: Rätsel
  • "Es steht ein Baum im Garten ..." - Güll: Pflaumenregen
  • "Es war ein Kind, das wollte nie / Zur Kirche sich bequemen ..." - Goethe: Die wandelnde Glocke
  • Es war einmal ein Mann ...
  • "Es waren zwei Königskinder ..." - Anonym: Die beiden Königskinder
  • "Festglocken tönen überall ..." - Löwenstein: Wie Sankt Niklas Rundschau hält
  • "Gefroren hat es heuer ..." - Güll: Das Büblein auf dem Eise
  • "Giftig bin ich nicht, / Kinder beiß ich nicht ..." - Trojan: Die Kröte
  • "Glühwürmchen, steck's Laternchen an! / ich will ein Ständchen bringen ..." - Reinick: Der verliebte Maikäfer
  • "Grashüpfer sitzt im hohen Gras / Und zirpt und zirpt und denkt sich was ..." - Seidel: Grashüpfer
  • "Grüner Frühling kehret wieder, bringt uns Blüten ohne Zahl, / Und sein fröhliches Gefieder jauchzt in Wald und Wiesental ..." - Seidel: Jahreszeiten
  • "Hänschen wollte jagen gehn ..." - Seidel: Hänschen auf der Jagd
  • "Hat der alte Hexenmeister / Sich doch einmal wegbegeben! ..." - Goethe: Der Zauberlehrling
  • "Herr von Ribbeck auf Ribbeck im Havelland, / ein Birnbaum in seinem Garten stand ..." - Fontane: Herr von Ribbeck auf Ribbeck
  • "Herunter, ihr Zwetschgen, / Herunter vom Baum ..." - Eichrodt: Lied im Zwetschgenherbst
  • "Heute ist das Wetter warm ..." - Holst: Im See
  • "Heute nach der Schule gehen, / Da so schönes Wetter ist? ..." - Reinick: Der Faule
  • "Höchste Zeit, noch drei Minuten! ..." - Holst: Auf dem Bahnhof
  • "Ich bin der wohlbekannte Sänger ..." - Goethe: Der Rattenfänger
  • "Ich falle vom Himmel ..." - Güll: Winterrätsel
  • "Ich frag die Maus: / "Wo ist dein Haus?" ..." - Trojan: Die Wohnung der Maus
  • "Ich hab' es getragen sieben Jahr ..." - Fontane: Archibald Douglas
  • "Ich will euch erzählen und will auch nicht lügen: ..." - Arndt: Lügenmärchen
  • "Ich wünsche mir ein Schaukelpferd ..." - Seidel: Der kleine Nimmersatt
  • "Ihr Kinder, sperrt die Näschen auf ..." - Dehmel: Weihnachtsschnee
  • "Im Baum, im grünen Bettchen / Hoch oben sich ein Apfel wiegt ..." - Reinick: Vom schlafenden Apfel
  • "Im Himmel ist ein Karussell ..." - Dehmel: Das große Karussell
  • "Im Walde steht ein Tannenbaum ..." - Dieffenbach: Der Tannenbaum
  • "In einem leeren Haselstrauch ..." - Morgenstern: Die drei Spatzen
  • "In Hamburg lebten zwei Ameisen ..." - Ringelnatz: Die Ameisen
  • "Im Winter, wenn es frieret, / im Winter, wenn es schneit ..." - Fallersleben: Schuleifer
  • "Johannes war ein Seifensieder, / Der wußte viele schöne Lieder ..." - Hagedorn: Johann der Seifensieder
  • "Juchheissassa, juchheissassa ..." - Reinick: Der Weihnachtsbaum
  • "Kinder, kommt und ratet ..." - Koegel: Der Bratapfel
  • "Knecht Ruprecht kratzt sich seinen Bart ..." - Dehmel: Knecht Ruprecht in Nöten
  • "Komm, lieber Mai, und mache / Die Bäume wieder grün! ..." - Overbeck: An den Mai
  • "Kräht der Hahn früh am Tage ..." - Dehmel: Rumpumpels Geburtstag
  • "Kuckuck, Kuckuck ruft aus dem Wald: ..." - Hoffmann von Fallersleben: Frühlingsbotschaft
  • "Laß stehn die Blume! / Geh nicht ins Korn! ..." - Kopisch: Die Roggenmuhme
  • "Liebe Kinder, wißt ihr, wo / Fingerhut zu Hause? ..." - Meyer: Fingerhütchen
  • "Lieber ßöner Hampelmann ..." - Dehmel: Vitzlibutzli
  • "Lütt Matten, de Has', / de maak sick een Spaß ..." - Groth: Matten Has
  • "Mein Gretchen ist so kugelrund ..." - Seidel: Das Schwesterchen
  • "Meine Mutter trägt Schnee im Haar ..." - Holst: Reue
  • "Mietegäste vier im Haus ..." - Baumbach: Die Gäste der Buche
  • "Mutter, ach Mutter, es hungert mich ..." - Das hungernde Anonym: Kind
  • "Mutter, schallt es immerfort ..." - Trojan: Lob der Mutter
  • "Nach Italien, nach Italien / Möcht' ich, Alter, jetzt einmaligen ..." - Eichrodt: Schulerbuben's Wanderlust
  • "Nach Kamtschatka, nach Kamtschatka, / Drückt mich lang schon die Krawatka ..." - Eichrodt: Wanderwurstig
  • "Nein, du kleiner Bösewicht ..." - Seidel: Meine Puppe kriegst du nicht!
  • "Nein, was hab ich gelacht ..." - Das alizarinblaue Zwergenkind
  • "Nichts Lieberes giebt es, was Aennchen mag ..." - Seidel: Vorlesen
  • "Rische, rasche, rusche, / der Hase sitzt im Busche ..." - Falke: Hasenjagd
  • "Rot wird das Laub am wilden Wein ..." - Trojan: Herbst
  • "Sankt Niklas zieht den Schlafrock aus ..." - Dehmel: Sankt Niklas' Auszug
  • "Schlaf ein, mein süßes Kind! / Da draußen singt der Wind ..." - Reinick: Im Winter
  • "Schlafe, mein Prinzchen, schlaf ein ..." - Gotter: Schlafe, mein Prinzchen
  • "Schlitten vorm Haus, / steig ein, kleine Maus! ..." - Falke: Ausfahrt
  • "Schmetterlinge fliegen / in dem Sonnenlicht ..." - Seidel: Schmetterlingsjagd
  • "Schneeglöckchen tut läuten! / Was hat das zu bedeuten? ..." - Reinick: Frühlingsglocken
  • "Schneemann dort am Gartenzaune ..." - Güll: Der Mann von Schnee
  • "Schwalben, liebe Schwalben, / kommt ihr lieben Gäste? ..." - Anonym: Schwalbenlied (Kinderreim)
  • "Seht den Mann, o große Not! ..." - Hey: Der Schneemann
  • "Sei willkommen, lieber Frühling! / Sei gegrüßt viel tausendmal ...!" - Fallersleben: Willkommen, lieber Frühling
  • "So zierlich wie Keine / Kann Trudchen alleine ..." - Seidel: Quecksilber
  • "Sommerzeit, heisse Zeit! ..." - Hey: Heisse Zeit
  • "Steh, Schneemann, steh! ..." - Reinick: Der Schneemann
  • "Still, mien Hanne, hör mi to! ..." - Groth: Still, mien Hanne
  • "Tief im Wald, in einer Wildniss / Moosbewachsner Felsenblöcke / Liegt versteckt ..." - Seidel: Das Gnomenwirthshaus
  • "Um mein holdes Kindchen muss ich klagen ..." - Seidel: Die trauernde Mutter
  • "Und die Sonne machte den weiten Ritt ..." - Arndt: Ballade
  • "Unterm Schirme, tief im Tann ..." - Morgenstern: Das Häslein
  • "Unterm Tannenbaum im Gras ..." - Güll: Häslein
  • "Von drauß' vom Walde komm ich her ..." - Storm: Knecht Ruprecht
  • "Walle, Regen, walle nieder, / Wecke mir die Träume wieder ..." - Groth: Regenlied
  • "Was ist das für ein Wetter heut! / Es regnet ja wie toll! ..." - Halm: Regenwetter
  • "Was ist schöner als ein Feld ..." - Trojan: Das Kornfeld
  • "Wer hat die schönsten Schäfchen? / Die hat der goldne Mond ..." - Hoffmann von Fallersleben: Das Lied vom Monde
  • "Wer reitet so spät durch Nacht und Wind? ..." - Goethe: Erlkönig
  • "Wie blüht es im Tale, / wie grünt's auf den Höh'n! ..." - Fallersleben: Hinaus ins Freie
  • "Wie haben wir den Winter doch gefürchtet ..." - Reinick: Weihnacht!
  • "Wie hoch kann wohl der Himmel sein? / Das will ich gleich dir sagen: ..." - Löwenstein: Wie hoch kann wohl der Himmel sein
  • "Wie schön sich zu wiegen ..." - Seidel: Die Schaukel
  • "Wie war zu Cölln es doch vordem ..." - Kopisch: Die Heinzelmännchen
  • "Will ich in mein Gärtlein gehn ..." - Brentano: Das buckliche Männlein
  • "Willst du auf Töpfchen? / Fühlst du ein Dürstchen? ..." - Ringelnatz: Schlummerlied
  • "Winter, ade! / Scheiden tut weh ..." - Hoffmann von Fallersleben: Winters Abschied
  • "Wir sitzen zusammen auf lustiger Bank ..." - Kopisch: Die Histörchen
  • "Wir Vögel haben's wahrlich gut, / wir fliegen, hüpfen, singen ..." - Fallersleben: Das Lied der Vögel
  • "Wir wollen in den Nussbusch gehn ..." - Seidel: Im September
  • "Wo bin ich gewesen? / Nun rat einmal schön! / Im Wald bist gewesen ..." - Trojan: Wo bin ich gewesen?
  • "Wo ist der kleine Jakob geblieben? ..." - Arndt: Klage um den kleinen Jakob
  • "Wo wirst du denn den Winter bleiben? ..." - Hoffmann von Fallersleben: Spatz und Katze
  • "Wohin man schaut, nur Schnee und Eis ..." - Reinick: Januar
  • "Zu der Apfel-Verkäuferin / Kamen Kinder gelaufen ..." - Goethe: Zu der Apfel-Verkäuferin ...
  • "Zu Hameln fechten Mäus' und Ratzen ..." - Simrock: Der Rattenfänger
  • "Zum Frühling sagt der liebe Gott: / "Geh, deck dem Wurm auch seinen Tisch ...!"" - Hebel: Das Lied vom Kirschbaum
  • Seitenanfang / top


    Ergänzungsvorschläge sind herzlich willkommen!
    Please send comments and questions by E-Mail:
    gedichte@mumag.de


    Werbung amazon: Kindergedichte - Gedicht-Sammlungen


    Impressum - Datenschutz