mumag > Gedichtauswahl > Eichendorff
mehr Herbstgedichte

Joseph Freiherr von Eichendorff

Der Vögel Abschied

Ade, ihr Felsenhallen,
Du schönes Waldrevier,
Die falben Blätter fallen,
Wir ziehen weit von hier.

Träumt fort im stillen Grunde!
Die Berg stehn auf der Wacht,
Die Sterne machen Runde
Die lange Winternacht.

Und ob sie all verglommen,
Die Täler und die Höhn –
Lenz muß doch wiederkommen
Und alles auferstehn!

Seitenanfang / top

   Tweet

Werbung amazon: Herbstgedichte -
Gedichtinterpretationen - Gedichtanalysen -
speziell zu Eichendorff-Gedichten



Impressum - Datenschutz