mumag > Gedichtauswahl > Eichrodt
mehr Liebesgedichte

Ludwig Eichrodt

Schwäbische Nachtigall

Eine Amsel im Gebüsch,
Und ein Liebchen rot und frisch,
Und ein blauer Himmel d'rüber,
Ist mir auf der Welt nichts lieber.

Wunnigliche zarte Maid,
In der holden Maienzeit,
Küssen wollen wir und kosen,
Unter Rosmarin und Rosen.

Willst du nimmer sein die Braut:
Drunten steht ein Kirchlein traut.
Dort ist Alles zahm und friedlich –
Und ein Grab auch ist gemütlich.

Seitenanfang / top

   Tweet

Werbung amazon: Frühlingsgedichte - Liebesgedichte -
Gedichtinterpretationen - Gedichtanalysen



Impressum - Datenschutz