mumag > Gedichtauswahl > Seidel
mehr Liebesgedichte

Heinrich Seidel: Glockenspiel

III. Lieder


DER LIEBSTEN NAMEN SCHRIEB ICH IN SAND ...

Der Liebsten Namen schrieb ich in Sand;
Das war am rauschenden Meeresstrand.
Die Wellen, sie kamen mit Gebraus
Und löschten ihn aus.

Ich schnitt ihn in den Lindenbaum
Am buschumkränzten Waldessaum.
Da war, als wieder ich kam zur Stell',
Verwachsen er schnell.

In den Stein an ragender Felsenwand,
Da grub ich ihn mit starker Hand.
Der Fels verwittert im Wetterbraus -
Einst löscht er aus.

Doch auch in's Herz, in's Herze mein
Schrieb ich den süssen Namen hinein.
Ihr Wellen und Stürme, nun brauset herbei!
Mein Herz ist treu!

Seitenanfang / top

   Tweet

mehr Liebesgedichte
Werbung amazon: Liebesgedichte -
Gedichtinterpretationen - Gedichtanalysen



Impressum - Datenschutz