mumag > Gedichtauswahl > Goethe
mehr Herbstgedichte

Johann Wolfgang von Goethe

An vollen Büschelzweigen

An vollen Büschelzweigen,
Geliebte, sieh nur hin!
Lass dir die Früchte zeigen,
Umschalet stachlig grün.

Sie hängen längst geballet,
Still, unbekannt mit sich;
Ein Ast, der schaukelnd wallet,
Wiegt sie geduldiglich.

Doch immer reift von innen
Und schwillt der braune Kern;
Er möchte Luft gewinnen
Und säh die Sonne gern.

Die Schale platzt, und nieder
Macht er sich freudig los;
So fallen meine Lieder
Gehäuft in deinen Schoß.

Seitenanfang / top

   Tweet

Werbung amazon: Liebesgedichte - Herbstgedichte -
Gedichtinterpretationen - Gedichtanalysen -
speziell zu Gedichten von Goethe



Impressum - Datenschutz