mumag > Gedichtauswahl > Heine
mehr Liebesgedichte

Heinrich Heine

Sei mir gegrüßt, du große geheimnisvolle Stadt

Sei mir gegrüßt, du große,
Geheimnisvolle Stadt,
Die einst in ihrem Schoße
Mein Liebchen umschlossen hat.

Sagt an, ihr Türme und Tore,
Wo ist die Liebste mein?
Euch hab ich sie anvertrauet,
Ihr solltet mir Bürge sein.

Unschuldig sind die Türme,
Sie konnten nicht von der Stell',
Als Liebchen mit Koffern und Schachteln
Die Stadt verlassen so schnell.

Die Tore jedoch, die ließen
Mein Liebchen entwischen gar still;
Ein Tor ist immer willig,
Wenn eine Törin will.

(eingesandt von Werner Hauptmann)

Seitenanfang / top


Werbung amazon: Liebesgedichte -
Gedichtinterpretationen - Gedichtanalysen




Impressum - Datenschutz