mumag > Gedichtauswahl > Heine
mehr Liebesgedichte

Heinrich Heine

Ich grolle nicht, und wenn das Herz auch bricht ...

Ich grolle nicht, und wenn das Herz auch bricht,
Ewig verlornes Lieb! Ich grolle nicht.
Wie du auch strahlst in Diamantenpracht,
Es fällt kein Strahl in deines Herzens Nacht.

Das weiß ich längst. Ich sah dich ja im Traum,
Und sah die Nacht in deines Herzens Raum,
Und sah die Schlange, die dir am Herzen frisst,
Ich sah, mein Lieb, wie sehr du elend bist.

„Buch der Lieder“ - Lyrisches Intermezzo XVIII

(eingesandt von Dominik)

Seitenanfang / top


Werbung amazon: Liebesgedichte -
Gedichtinterpretationen - Gedichtanalysen



Impressum - Datenschutz