mumag > Gedichtauswahl > Heine
mehr Winter- und Weihnachtsgedichte

Heinrich Heine

Die Heiligen drei Könige

Die heilgen drei Könige aus Morgenland,
Sie fragten in jedem Städtchen:
»Wo geht der Weg nach Bethlehem,
ihr lieben Buben und Mädchen?«

Die Jungen und Alten, sie wussten es nicht,
Die Könige zogen weiter;
Sie folgten einem goldenen Stern,
Der leuchtete lieblich und heiter.

Der Stern blieb stehn über Josephs Haus,
Da sind sie hineingegangen;
Das Öchslein brüllte, das Kindlein schrie,
Die heilgen drei Könige sangen.

(eingesandt von Annelene Menz)

„Buch der Lieder“ - Die Heimkehr XXXVII

Seitenanfang / top


Werbung amazon: Weihnachtsgedichte - Geschenke -
Gedichtinterpretationen - Gedichtanalysen -
'Buch der Lieder'




Impressum - Datenschutz