mumag

deutsche Gedichte / german poems

Frühlingsgedichte

mehr als 100 Frühlingsgedichte in dieser Sammlung


hier geht es zur Sortierung nach Titeln und hier nach Anfängen

Sortierung nach Autoren bzw. Verfassern der Gedichte

Anonym / Unbekannter Verfasser
  • Schwalbenlied (Kinderreim) - "Schwalben, liebe Schwalben, / kommt ihr lieben Gäste? ..."
  • Verschneiter Weg - "Es ist ein Schnee gefallen / Und ist es doch nit Zeit ..."
  • Arnim, Ludwig Achim von
  • Das Todaustreiben - "So treiben wir den Winter aus, / Durch unsre Stadt zum Thor hinaus ..."
  • Wenn des Frühlings Wachen ziehen ... - "Wenn des Frühlings Wachen ziehen, / Lerche frisch die Trommel rührt ..."
  • Ball, Hugo
  • Frühlingslied - "So hast Du in Behutsamkeit / Mit Lauben und mit Ranken ..."
  • Frühlingstänzerin - "In deinen Blicken wiegt sich der Frühling, / Rosengeflecht und ein Apfelzweig ..."
  • Bierbaum, Otto Julius
  • Er ruft sie - "Die Luft ist wie voll Geigen ..."
  • Erste Blüten, erster Mai - "Lange schlug das Herz mir dumpf ..."
  • Blaich / Dr. Owlglass
  • Dichter und Amsel - "Im März, April, ja noch im Mai ..."
  • Ernste Mahnworte an die Lenzlyriker - "Der Krokus blüht, die Amsel schlägt ..."
  • Schneeschmelze - "Die Erde schluckt alles: schluckt den Schnee ..."
  • Brentano, Clemens
  • Das Todaustreiben - "So treiben wir den Winter aus, / Durch unsre Stadt zum Thor hinaus ..."
  • Brockes, Barthold Hinrich
  • Die Ameise - "In dieser holden Frühlings-Zeit ..."
  • Die Traubenhyazinthe - "Angenehmes Frühlingskindchen ..."
  • Kirschblüte bei der Nacht - "Ich sahe mit betrachtendem Gemüte ..."
  • Busch, Wilhelm
  • Frühlingstheater - "Dass die Erde inwendig noch munter ist ..."
  • Claudius, Matthias
  • Der Frühling - Am ersten Maimorgen - "Heute will ich fröhlich, fröhlich sein, / Keine Weis' und keine Sitte hören ..."
  • Dauthendey, Max
  • Die Amseln haben Sonne getrunken - "Die Amseln haben Sonne getrunken, / aus allen Gärten strahlen die Lieder ..."
  • Droste-Hülshoff, Annette von
  • Der Frühling ist die schönste Zeit - "Der Frühling ist die schönste Zeit! / Was kann wohl schöner sein? ..."
  • Eichendorff, Joseph Freiherr von
  • Der Bräutigam - "Von allen Bergen nieder / So fröhlich Grüßen schallt ..."
  • Durcheinander - "Spatzen schrein und Nachtigallen ..."
  • Frische Fahrt - "Laue Luft kommt blau geflossen ..."
  • Frühling - "Über blaue Berge fröhlich ..."
  • Frühling - "Und wenn die Lerche hell anstimmt ..."
  • Frühlingsgruß - "Es steht ein Berg in Feuer ..."
  • Frühlingsklage - "Ach, was frommt das Wehen, Sprossen ..."
  • Frühlingsmarsch - "Hoch über euren Sorgen / Sah ich vom Berg ins Land ..."
  • Frühlingsnacht - "Übern Garten durch die Lüfte ..."
  • Neue Liebe - "Herz, mein Herz, warum so fröhlich ..."
  • Ostern - "Vom Münster Trauerglocken klingen ..."
  • Schneeglöckchen - "'s war doch wie ein leises Singen / In dem Garten heute Nacht, / Wie wenn laue Lüfte gingen ..."
  • Eichrodt, Ludwig
  • Schwäbische Nachtigall - "Eine Amsel im Gebüsch, / Und ein Liebchen rot und frisch ..."
  • Endrikat, Fred
  • Früher Frühling - "Zwischen Februar und März ..."
  • Frühling ist's! - "Frühling ist's! Die Hennen glucksen ..."
  • Falke, Gustav
  • Der Tulpenbaum - "Der Tulpenbaum hat über Nacht / All seine Blumen aufgemacht ..."
  • Fischer, Johann Georg
  • Maitaufe - "Sieh, Mädchen, ein Wetter zur Frühlingsnacht! ..."
  • Zeitiger Frühling - "Springt der Bube das Dorf hinaus: ..."
  • Flaischlen, Cäsar
  • Sonnenkraft - "Und immer wieder sinkt der Winter ..."
  • Fontane, Theodor
  • Frühling - "Nun ist er endlich kommen doch ..."
  • Maisonntag - "Du klare Luft, du liebe Sonne, / Du grüner Wald, du Blütental ..."
  • Fuchs, Reinhold
  • Lied des Sämanns - "Vom Morgennebel dampft das Feld ..."
  • Geibel, Emanuel
  • Der Mai ist gekommen ... - "Der Mai ist gekommen, die Bäume schlagen aus ..."
  • Frühlingslied - "Mit geheimnisvollen Düften ..."
  • Hoffnung - "Und dräut der Winter noch so sehr ..."
  • Im April - "Du feuchter Frühlingsabend ..."
  • Sonntagsmorgen im Walde - "Wie reinigst du die Seele mir vom Staube ..."
  • George, Stefan
  • Gartenfrühlinge - "Schimmer aus lichtgoldnem blatte / Treibt aus dem waldigen finster ..."
  • Gilm, Hermann von
  • Frühling - "Wenn es wieder blüht auf Erden ..."
  • Himmel oder Frühling? - "Habt ihr mich hinausgetragen ..."
  • Goeckingk, Leopold Friedrich Günther von
  • Der Frühlingsmorgen - "Dieser Tag ist gänzlich mein! ..."
  • Görres, Guido
  • Nun treiben wir den Winter aus - "Nun treiben wir den Winter aus, / Den alten, kalten Krächzer ..."
  • Goethe, Johann Wolfgang von
  • Frühling übers Jahr - "Das Beet, schon lockert / Sichs in die Höh ..."
  • Frühzeitiger Frühling - "Tage der Wonne, / Kommt ihr so bald? ..."
  • Ganymed - "Wie im Morgenglanze / Du rings mich anglühst ..."
  • Ländlich - "Die Nachtigall, sie war entfernt, / Der Frühling lockt sie wieder ..."
  • Mailied - "Wie herrlich leuchtet / mir die Natur! ..."
  • März - "Es ist ein Schnee gefallen, / Denn es ist noch nicht Zeit ..."
  • Osterspaziergang aus 'Faust I' - "Vom Eise befreit sind Strom und Bäche ..."
  • Greif, Martin
  • April - "Sonnengrüße, Wolkenschauer ..."
  • Erstes Grün - "Kaum entkeimt das erste Grün ..."
  • Frühlingsrätsel - "O Herz, was ist mit dir geschehn? ..."
  • Frühlingswunsch - "O Sonnenstrahl in blauer Luft ..."
  • Mai - "Wieder blüht der duft'ge Flieder / Wie zu andern Frühlingstagen ..."
  • Maienglück - "Wieder streust du deine Düfte ..."
  • Neues Hoffen - "Frühling weckt verzagtes Hoffen ..."
  • Günther, Johann Christian
  • Lebensgenuss - "Brüder, lasst uns fröhlich sein, / Weil der Frühling währet ..."
  • Hagedorn, Friedrich von
  • Der erste Mai - "Der erste Tag im Monat Mai ..."
  • Der Mai - "Der Nachtigall reizende Lieder ..."
  • Harsdörffer, Georg Philipp
  • Der Frühling - "Der frohe Frühling kömmt heran ..."
  • Hebel, Johann Peter
  • Das Lied vom Kirschbaum - "Zum Frühling sagt der liebe Gott: / "Geh, deck dem Wurm auch seinen Tisch ...!""
  • Hebbel, Friedrich
  • Ein Maientag - "Ein Maientag, so schön, wie keiner war! ..."
  • Heine, Heinrich
  • Die blauen Frühlingsaugen - "Die blauen Frühlingsaugen / schaun aus dem Gras hervor ..."
  • Frühlingsbotschaft - "Leise zieht durch mein Gemüt ..."
  • Heyse, Paul
  • Vorfrühling - "Stürme brausten über Nacht ..."
  • Hoffmann von Fallersleben, August Heinrich
  • Alle Vögel sind schon da - "Alle Vögel sind schon da, / alle Vögel, alle! ..."
  • Der Frühling hat sich eingestellt - "Der Frühling hat sich eingestellt, / Wohlan, wer will ihn sehn? ..."
  • Frühlingsbotschaft - "Kuckuck, Kuckuck ruft aus dem Wald ..."
  • Herbei, herbei, ihr alten Zecher! - "Herbei, herbei, ihr alten Zecher! / Wie lieblich weht die Maiennacht! ..."
  • Hinaus ins Freie - "Wie blüht es im Tale, / wie grünt's auf den Höh'n! ..."
  • Maler Frühling - "Der Frühling ist ein Maler, / er malet alles an ..."
  • Sehnsucht nach dem Frühling - "O wie ist es kalt geworden / und so traurig, öd' und leer! ..."
  • Schuleifer - "Im Winter, wenn es frieret, / im Winter, wenn es schneit ..."
  • Wie freu' ich mich der hellen Tage! - "Wie freu' ich mich der hellen Tage, / Wenn unterm blauen Himmelszelt ..."
  • Willkommen, lieber Frühling - "Sei willkommen, lieber Frühling! / Sei gegrüßt viel tausendmal ...!"
  • Winters Abschied - "Winter, ade! / Scheiden tut weh ..."
  • Winters Flucht - "Dem Winter ward der Tag zu lang, / ihn schreckt der Vogel Lustgesang ..."
  • Hofmannsthal, Hugo von
  • Blühende Bäume - "Was singt in mir zu dieser Stund ..."
  • Der Nachtigall Antwort - "Nachtigall, wie sangst du so schön ..."
  • Lebensquell - "Die Frühlingsfluten ziehn durch meinen Geist ..."
  • Vorfrühling - "Es läuft der Frühlingswind / Durch kahle Alleen ..."
  • Hölderlin, Friedrich
  • Der Frühling - "Die Sonne glänzt, es blühen die Gefilde ..."
  • Der Frühling - "Wenn auf Gefilden neues Entzücken keimt ..."
  • Der Frühling - "Wenn aus der Tiefe kommt der Frühling in das Leben ..."
  • Hölty, Ludwig Heinrich Christoph
  • Die Mainacht - "Wann der silberne Mond durch die Gesträuche blinkt ..."
  • Frühlingslied - "Es ist ein halbes Himmelreich ..."
  • Mailied - "Willkommen liebe Sommerzeit ..."
  • Holz, Arno
  • Einstweilen! - "Die alte Welt ist ein altes Haus / und furchtbar ungemütlich ..."
  • Er klagt, dass der Frühling so kurz blüht - "Kleine Blumen wie aus Glas ..."
  • Erste Lerche - "Zwischen / Gräben und grauen Hecken ..."
  • Jean Paul
  • Im Frühling - "Ich sage euch, 's ist alles heilig jetzt ..."
  • Keller, Gottfried
  • Frühlingsbotschaft - "Zum Gerichte rief der Frühling ..."
  • Klaj, Johann
  • Vorzug des Frühlings - "Im Lenzen, da glänzen die blümigen Auen ..."
  • Kleist, Heinrich von
  • Jünglingsklage - "Winter, so weichst du, / Lieblicher Greis ..."
  • Klopstock, Friedrich Gottlob
  • Das Rosenband - "Im Frühlingsschatten fand ich sie ..."
  • Die Frühlingsfeier - "Nicht in den Ozean / Der Welten alle ..."
  • Kurz, Isolde
  • Frühlingslied - "Lieblich im Lenzeshauch / Baden die Glieder ..."
  • Lasker-Schüler, Else
  • Frühling - "Wir wollen wie der Mondenschein ..."
  • Maienregen - "Du hast deine warme Seele / Um mein verwittertes Herz geschlungen ..."
  • Lenau, Nikolaus
  • Das Veilchen und der Schmetterling - "Ein Veilchen auf der Wiese stand / an Baches Rand und sandte ungesehen ..."
  • Der Lenz - "Da kommt der Lenz, der schöne Junge ..."
  • Der Postillion - "Lieblich war die Maiennacht ..."
  • Liebesfeier - "An ihren bunten Liedern klettert / Die Lerche selig in die Luft ..."
  • Liebesfrühling - "Ich sah den Lenz einmal / Erwacht im schönsten Tal ..."
  • Lenz, Jakob Michael Reinhold
  • Wo bist du itzt - "Wo bist du itzt, mein unvergeßlich Mädchen, / Wo singst du itzt? ..."
  • Liliencron, Detlev von
  • Märztag - "Wolkenschatten fliehen über Felder ..."
  • Lingg, Hermann von
  • Frühlingsanfang - "Wenn die Tage länger werden ..."
  • Frühlingsmorgen - "Tief im Winter hör' ich's gerne ..."
  • Frühlingssegen - "Mein Herz, aus goldnen Jugendtagen ..."
  • Löns, Hermann
  • Frühling - "Hoch oben von dem Eichenast / Eine bunte Meise läutet ..."
  • Meerbaum-Eisinger, Selma
  • Frühling - "Sonne. Und noch ein bißchen aufgetauter Schnee / und Wasser, das von allen Dächern tropf ..."
  • Meyer, Conrad Ferdinand
  • Lenzfahrt - "Am Himmel wächst der Sonne Glut ..."
  • Morgenstern, Christian
  • Butterblumengelbe Wiesen - "Butterblumengelbe Wiesen, / sauerampferrot getönt ..."
  • Vorfrühling - "Die blätterlosen Pappeln stehn so fein ..."
  • Mörike, Eduard
  • Das Mädchen an den Mai - "Es ist doch im April fürwahr / Der Frühling weder halb noch gar ..."
  • Er ist's - "Frühling läßt sein blaues Band / wieder flattern durch die Lüfte ..."
  • Im Frühling - "Hier lieg ich auf dem Frühlingshügel ..."
  • Müller, Wilhelm
  • Erlösung - "Wie dem Fische wird zu Mut, / Wenn des Flusses Rinde springt ..."
  • Münchhausen, Börries Freiherr von
  • Weißer Flieder - "Naß war der Tag - die schwarzen Schnecken krochen, / Doch als die Nacht schlich durch die Gärten her ..."
  • Novalis
  • Es färbte sich die Wiese grün ... - "Es färbte sich die Wiese grün / Und um die Hecken sah ich blühn ..."
  • Overbeck, Christian Adolf
  • An den Mai - "Komm, lieber Mai, und mache / Die Bäume wieder grün ..."
  • Pfeffel, Gottlieb Konrad
  • Der Frühling und der Herbst - "Niemals ist doch der Mensch mit meinen Gaben zufrieden, / Sagte zum Frühling der Herbst ..."
  • Poppe, Franz
  • Blumen in der Schule - "In dumpfer Schule sitzen kleine Mädchen ..."
  • Raabe, Wilhelm
  • Jubilate! - "Der Winter ist vergangen ..."
  • Reinick, Robert
  • Der verliebte Maikäfer - "Glühwürmchen, steck's Laternchen an! / ich will ein Ständchen bringen ..."
  • Frühlingsglocken - "Schneeglöckchen tut läuten! / Was hat das zu bedeuten? ..."
  • Rilke, Rainer Maria
  • Ein Frühlingswind - "Mit diesem Wind kommt Schicksal ..."
  • Frühling ist wiedergekommen - "Frühling ist wiedergekommen. Die Erde / ist wie ein Kind ..."
  • Vorfrühling - "Härte schwand. Auf einmal legt sich Schonung ..."
  • Rückert, Friedrich
  • Der Jasminstrauch - "Grün ist der Jasminenstrauch / abends eingeschlafen ..."
  • Frühling Liebster - "Mein Liebster geht mit fliegenden Haaren ..."
  • Salis-Seewis, Johann Gaudenz von
  • Frühlingslied - "Unsre Wiesen grünen wieder, / Blumen duften überall ..."
  • Schaukal, Richard von
  • Mai - "Bist du endlich gekommen, / rosenfingriger Mai! ..."
  • Schwab, Gustav Benjamin
  • Am andern Morgen - "Über Nacht das Tal beschneit, / Über Nacht ward's Winterszeit! ..."
  • Seidel, Heinrich
  • April - "April! April! / Der weiß nicht, was er will ..."
  • Die Amsel - "Wie tönt an Frühlingstagen / So schwermuthsreich und hold ..."
  • Die Drossel - "Wenn in den Wipfeln Drosseln schlagen, / Die Bäche rauschen durch den Grund ...,"
  • Die Meise - "Kopfüber, kopfunter, zweigab und zweigauf! ..."
  • Frühling - "Das Bächlein rinnt vom Berge nieder wieder ..."
  • Frühling - "O wie schnell bist du gekommen ..."
  • Frühling - "Was rauschet, was rieselt, was rinnet so schnell? ..."
  • Frühlingsahnung - "Horch, im Ohr ein heimlich holdes Klingen ..."
  • Frühlingsbote - "Der Frühling weiss zu finden ..."
  • Frühlingslied - "Frühling ist's, wie höchst erfreulich ..."
  • Frühlingsstille - "Die Abendröthe, sanft entglommen ..."
  • Im Frühling 1867 - Mit Veilchen - "Die armen Veilchen klagen ..."
  • Im Mai 1868 - "Ja, noch ist es keine Sage, / Was der Dichter singt vom Mai ..."
  • Im März - "Nun im März / Hoff' mein Herz! / Horch! es regt sich in den Lüften ..."
  • Im März - "Ueber jenen blauen Bergen / Sah ich jüngst den Frühling lauschen ..."
  • Im Vorfrühling - "Im März ein Sonnentag, / Verheissungsvoll und schön, / Die Luft voll Amselschlag ..."
  • Jahreszeiten - "Grüner Frühling kehret wieder, bringt uns Blüten ohne Zahl, / Und sein fröhliches Gefieder jauchzt in Wald und Wiesental ..."
  • Kreislauf - "Wenn im März die erste Lerche singt - ..."
  • Maitrank - "Es rankt die Rebe am rauschenden Rheine ...,"
  • Mit Veilchen - "Die armen Veilchen klagen ..."
  • Pfingsten - "Es sandte der Frühling, der frohe Geselle ..."
  • Rosenzeit - "Wenn die wilden Rosen blühn ..."
  • Was fühlst du in den Frühlingstagen ... - "Was fühlst du in den Frühlingstagen / Den Schmerz im Herzen doppelt glühn ...?"
  • Was Ist Das Für Ein Singen - "Was ist das für ein Singen / Auf diesem grünen Plan? ..."
  • Wie schön ist doch das Fliegen. - "Die Schmetterlinge fliegen - / Um bunte Blumen schweben ..."
  • Stoecklin, Francisca
  • Nordischer Frühling - "Noch liegt / an verschwiegenen Waldesstellen / längst gefallener Schnee ..."
  • Südlicher Frühling - "Zu rasch und farbensatt kommt er ..."
  • Storm, Theodor
  • April - "Das ist die Drossel, die da schlägt, / Der Frühling, der mein Herz bewegt ..."
  • Mai - "Die Kinder schreien 'Vivat hoch!' / In die blaue Luft hinein ..."
  • Thoma, Ludwig
  • Frühlingsahnen - "Wohlig merken unsre Sinne ..."
  • Tieck, Ludwig
  • Schalmeiklang - "Himmel blau, / Hellbegrünte Frühlingsau / Lerchenlieder ..."
  • Trakl, Georg
  • Ein Frühlingsabend - "Ein Strauch voll Larven, Abendföhn im März ..."
  • Frühling der Seele - "Aufschrei im Schlaf, durch schwarze Gassen stürzt der Wind, / Das Blau des Frühlings winkt ..."
  • Heiterer Frühling - "Am Bach, der durch das gelbe Brachfeld fließt ..."
  • Im Frühling - "Leise sank von dunklen Schritten der Schnee ..."
  • Tucholsky, Kurt
  • Der Lenz ist da! - "Das Lenzsymptom zeigt sich zuerst beim Hunde ..."
  • Sehnsucht nach der Sehnsucht - "Erst wollte ich mich dir in Keuschheit nahn. / Die Kette schmolz ...."
  • Uhland, Ludwig
  • Frühlingsahnung - "O sanfter, süßer Hauch! ..."
  • Frühlingsfeier - "Süßer, goldner Frühlingstag! ..."
  • Frühlingsglaube - "Die linden Lüfte sind erwacht ..."
  • Künftiger Frühling - "Wohl blühet jedem Jahre ..."
  • Lob des Frühlings - "Saatengrün, Veilchenduft, / Lerchenwirbel, Amselschlag ..."
  • Uz, Johann Peter
  • Der Weise auf dem Lande - "O Wald, o Schatten grüner Gänge! / Geliebte Flur voll Frühlings-Pracht! ..."
  • Walter von der Vogelweide
  • Frau und Frühling - "Sô die bluomen ûz dem grase dringent ...:"
  • Wagner, Christian
  • Blühender Kirschbaum - "Ungezählte frohe Hochzeitsgäste ..."
  • Zoozmann, Richard
  • Frau und Frühling - "Wenn die Blumen aus dem Grase dringen ...:"
  • Zweig, Stefan
  • Verflogene Sehnsucht - "Die Frühlingsnacht naht lind und lau ..."
  • Seitenanfang / top


    hier geht es zur Sortierung nach Autoren und hier nach Anfängen

    Sortierung nach Überschriften bzw. Titeln der Gedichte

  • Alle Vögel sind schon da (Hoffmann von Fallersleben): "Alle Vögel sind schon da, / alle Vögel, alle! ..."
  • Am andern Morgen (Schwab): "Über Nacht das Tal beschneit, / Über Nacht ward's Winterszeit! ..."
  • An den Mai (Overbeck): "Komm, lieber Mai, und mache / Die Bäume wieder grün ..."
  • April (Greif): "Sonnengrüße, Wolkenschauer ..."
  • April (Seidel): "April! April! / Der weiß nicht, was er will ..."
  • April (Storm): "Das ist die Drossel, die da schlägt, / Der Frühling, der mein Herz bewegt ..."
  • Blühende Bäume (Hofmannsthal): "Was singt in mir zu dieser Stund ..."
  • Blühender Kirschbaum (Wagner): "Ungezählte frohe Hochzeitsgäste ..."
  • Blumen in der Schule (Poppe): "In dumpfer Schule sitzen kleine Mädchen ..."
  • Butterblumengelbe Wiesen (Morgenstern): "Butterblumengelbe Wiesen, / sauerampferrot getönt ..."
  • Das Lied vom Kirschbaum (Hebel): "Zum Frühling sagt der liebe Gott: / "Geh, deck dem Wurm auch seinen Tisch ...!""
  • Das Mädchen an den Mai (Mörike): "Es ist doch im April fürwahr / Der Frühling weder halb noch gar ..."
  • Das Rosenband (Klopstock): "Im Frühlingsschatten fand ich sie ..."
  • Das Todaustreiben (Arnim/Brentano): "So treiben wir den Winter aus, / Durch unsre Stadt zum Thor hinaus ..."
  • Das Veilchen und der Schmetterling (Lenau): "Ein Veilchen auf der Wiese stand / an Baches Rand und sandte ungesehen ..."
  • Der Bräutigam (Eichendorff): "Von allen Bergen nieder / So fröhlich Grüßen schallt ..."
  • Der erste Mai (Hagedorn): "Der erste Tag im Monat Mai ..."
  • Der Frühling (Harsdörffer): "Der frohe Frühling kömmt heran ..."
  • Der Frühling (Hölderlin): "Die Sonne glänzt, es blühen die Gefilde ..."
  • Der Frühling (Hölderlin): "Wenn auf Gefilden neues Entzücken keimt ..."
  • Der Frühling (Hölderlin): "Wenn aus der Tiefe kommt der Frühling in das Leben ..."
  • Der Frühling - Am ersten Maimorgen (Claudius): "Heute will ich fröhlich, fröhlich sein, / Keine Weis' und keine Sitte hören ..."
  • Der Frühling hat sich eingestellt (Hoffmann von Fallersleben): "Der Frühling hat sich eingestellt, / Wohlan, wer will ihn sehn? ..."
  • Der Frühling ist die schönste Zeit (Droste-Hülshoff): "Der Frühling ist die schönste Zeit! / Was kann wohl schöner sein? ..."
  • Der Frühling und der Herbst (Pfeffel): "Niemals ist doch der Mensch mit meinen Gaben zufrieden, / Sagte zum Frühling der Herbst ..."
  • Der Frühlingsmorgen (Goeckingk): "Dieser Tag ist gänzlich mein! ..."
  • Der Jasminstrauch (Rückert): "Grün ist der Jasminenstrauch / abends eingeschlafen ..."
  • Der Lenz (Lenau): "Da kommt der Lenz, der schöne Junge ..."
  • Der Lenz ist da! (Tucholsky): "Das Lenzsymptom zeigt sich zuerst beim Hunde ..."
  • Der Mai (Hagedorn): "Der Nachtigall reizende Lieder ..."
  • Der Mai ist gekommen ... (Geibel): "Der Mai ist gekommen, die Bäume schlagen aus ..."
  • Der Nachtigall Antwort (Hofmannsthal): "Nachtigall, wie sangst du so schön ..."
  • Der Postillion (Lenau): "Lieblich war die Maiennacht ..."
  • Der Tulpenbaum (Falke): "Der Tulpenbaum hat über Nacht / All seine Blumen aufgemacht ..."
  • Der verarmte Feinschmecker - Holde Ahnung (Seidel): "Hört' ich im blühenden Apfelbaum / Jauchzend im Frühling die Drossel schlagen ..."
  • Der verliebte Maikäfer (Reinick): "Glühwürmchen, steck's Laternchen an! / ich will ein Ständchen bringen ..."
  • Der Weise auf dem Lande (Uz): "O Wald, o Schatten grüner Gänge! / Geliebte Flur voll Frühlings-Pracht! ..."
  • Dichter und Amsel (Blaich / Dr. Owlglass): "Im März, April, ja noch im Mai ..."
  • Die Ameise (Brockes): "In dieser holden Frühlings-Zeit ..."
  • Die Amsel (Seidel): "Wie tönt an Frühlingstagen / So schwermuthsreich und hold ..."
  • Die Amseln haben Sonne getrunken (Dauthendey): "Die Amseln haben Sonne getrunken, / aus allen Gärten strahlen die Lieder ..."
  • Die blauen Frühlingsaugen (Heine): "Die blauen Frühlingsaugen / schaun aus dem Gras hervor ..."
  • Die Drossel (Seidel): "Wenn in den Wipfeln Drosseln schlagen, / Die Bäche rauschen durch den Grund ...,"
  • Die Frühlingsfeier (Klopstock): "Nicht in den Ozean / Der Welten alle ..."
  • Die Mainacht (Hölty): "Wann der silberne Mond durch die Gesträuche blinkt ..."
  • Die Meise (Seidel): "Kopfüber, kopfunter, zweigab und zweigauf! ..."
  • Die Traubenhyazinthe (Brockes): "Angenehmes Frühlingskindchen ..."
  • Durcheinander (Eichendorff): "Spatzen schrein und Nachtigallen ..."
  • Ein Frühlingsabend (Trakl): "Ein Strauch voll Larven, Abendföhn im März ..."
  • Ein Frühlingswind (Rilke): "Mit diesem Wind kommt Schicksal ..."
  • Ein Maientag (Hebbel): "Ein Maientag, so schön, wie keiner war! ..."
  • Einstweilen! (Holz): "Die alte Welt ist ein altes Haus / und furchtbar ungemütlich ..."
  • Er ist's (Mörike): "Frühling läßt sein blaues Band / wieder flattern durch die Lüfte ..."
  • Er klagt, dass der Frühling so kurz blüht - "Kleine Blumen wie aus Glas ..."
  • Er ruft sie (Bierbaum): "Die Luft ist wie voll Geigen ..."
  • Erlösung (Müller): "Wie dem Fische wird zu Mut, / Wenn des Flusses Rinde springt ..."
  • Ernste Mahnworte an die Lenzlyriker (Blaich / Dr. Owlglass): "Der Krokus blüht, die Amsel schlägt ..."
  • Erste Blüten, erster Mai (Bierbaum): "Lange schlug das Herz mir dumpf ..."
  • Erste Lerche - "Zwischen / Gräben und grauen Hecken ..."
  • Erstes Grün (Greif): "Kaum entkeimt das erste Grün ..."
  • Es färbte sich die Wiese grün ... (Novalis): "Es färbte sich die Wiese grün / Und um die Hecken sah ich blühn ..."
  • Frau und Frühling (Walter von der Vogelweide / Zoozmann): "Wenn die Blumen aus dem Grase dringen ...:"
  • Frische Fahrt (Eichendorff): "Laue Luft kommt blau geflossen ..."
  • Früher Frühling (Endrikat): "Zwischen Februar und März ..."
  • Frühling (Eichendorff): "Über blaue Berge fröhlich ..."
  • Frühling (Eichendorff): "Und wenn die Lerche hell anstimmt ..."
  • Frühling (Fontane): "Nun ist er endlich kommen doch ..."
  • Frühling (Gilm): "Wenn es wieder blüht auf Erden ..."
  • Frühling (Lasker-Schüler): "Wir wollen wie der Mondenschein ..."
  • Frühling (Löns): "Hoch oben von dem Eichenast / Eine bunte Meise läutet ..."
  • Frühling (Meerbaum-Eisinger): "Sonne. Und noch ein bißchen aufgetauter Schnee / und Wasser, das von allen Dächern tropf ..."
  • Frühling (Seidel): "Das Bächlein rinnt vom Berge nieder wieder ..."
  • Frühling (Seidel): "O wie schnell bist du gekommen ..."
  • Frühling (Seidel): "Was rauschet, was rieselt, was rinnet so schnell? ..."
  • Frühling der Seele (Trakl): "Aufschrei im Schlaf, durch schwarze Gassen stürzt der Wind, / Das Blau des Frühlings winkt ..."
  • Frühling ist wiedergekommen (Rilke): "Frühling ist wiedergekommen. Die Erde / ist wie ein Kind ..."
  • Frühling ist's! (Endrikat): "Frühling ist's! Die Hennen glucksen ..."
  • Frühling Liebster (Rückert): "Mein Liebster geht mit fliegenden Haaren ..."
  • Frühling übers Jahr (Goethe): "Das Beet, schon lockert / Sichs in die Höh ..."
  • Frühlingsahnen (Thoma): "Wohlig merken unsre Sinne ..."
  • Frühlingsahnung (Uhland): "O sanfter, süßer Hauch! ..."
  • Frühlingsahnung (Seidel): "Horch, im Ohr ein heimlich holdes Klingen ..."
  • Frühlingsanfang (Lingg): "Wenn die Tage länger werden ..."
  • Frühlingsbote (Seidel): "Der Frühling weiss zu finden ..."
  • Frühlingsbotschaft (Heine): "Leise zieht durch mein Gemüt ..."
  • Frühlingsbotschaft (Hoffmann von Fallersleben): "Kuckuck, Kuckuck ruft aus dem Wald ..."
  • Frühlingsbotschaft (Keller): "Zum Gerichte rief der Frühling ..."
  • Frühlingsfeier (Uhland): "Süßer, goldner Frühlingstag! ..."
  • Frühlingsglaube (Uhland): "Die linden Lüfte sind erwacht ..."
  • Frühlingsglocken (Reinick): "Schneeglöckchen tut läuten! / Was hat das zu bedeuten? ..."
  • Frühlingsgruß (Eichendorff): "Es steht ein Berg in Feuer ..."
  • Frühlingsklage (Eichendorff): "Ach, was frommt das Wehen, Sprossen ..."
  • Frühlingslied (Ball): "So hast Du in Behutsamkeit / Mit Lauben und mit Ranken ..."
  • Frühlingslied (Geibel): "Mit geheimnisvollen Düften ..."
  • Frühlingslied (Hölty): "Es ist ein halbes Himmelreich ..."
  • Frühlingslied (Kurz): "Lieblich im Lenzeshauch / Baden die Glieder ..."
  • Frühlingslied (Salis-Seewis): "Unsre Wiesen grünen wieder, / Blumen duften überall ..."
  • Frühlingslied (Seidel): "Frühling ist's, wie höchst erfreulich ..."
  • Frühlingsmarsch (Eichendorff): "Hoch über euren Sorgen / Sah ich vom Berg ins Land ..."
  • Frühlingsmorgen (Lingg): "Tief im Winter hör' ich's gerne ..."
  • Frühlingsnacht (Eichendorff): "Übern Garten durch die Lüfte ..."
  • Frühlingsrätsel (Greif): "O Herz, was ist mit dir geschehn? ..."
  • Frühlingssegen (Lingg): "Mein Herz, aus goldnen Jugendtagen ..."
  • Frühlingsstille (Seidel): "Die Abendröthe, sanft entglommen ..."
  • Frühlingstänzerin (Ball): "In deinen Blicken wiegt sich der Frühling, / Rosengeflecht und ein Apfelzweig ..."
  • Frühlingstheater (Busch): "Dass die Erde inwendig noch munter ist ..."
  • Frühlingswunsch (Greif): "O Sonnenstrahl in blauer Luft ..."
  • Frühzeitiger Frühling (Goethe): "Tage der Wonne, / Kommt ihr so bald? ..."
  • Ganymed (Goethe): "Wie im Morgenglanze / Du rings mich anglühst ..."
  • Gartenfrühlinge (George): "Schimmer aus lichtgoldnem blatte / Treibt aus dem waldigen finster ..."
  • Heiterer Frühling (Trakl): "Am Bach, der durch das gelbe Brachfeld fließt ..."
  • Herbei, herbei, ihr alten Zecher! (Hoffmann von Fallersleben): "Herbei, herbei, ihr alten Zecher! / Wie lieblich weht die Maiennacht! ..."
  • Himmel oder Frühling? (Gilm): "Habt ihr mich hinausgetragen ..."
  • Hinaus ins Freie (Fallersleben): "Wie blüht es im Tale, / wie grünt's auf den Höh'n! ..."
  • Hoffnung (Geibel): "Und dräut der Winter noch so sehr ..."
  • Im April (Geibel): "Du feuchter Frühlingsabend ..."
  • Im Frühling (Jean Paul): "Ich sage euch, 's ist alles heilig jetzt ..."
  • Im Frühling (Mörike): "Hier lieg ich auf dem Frühlingshügel ..."
  • Im Frühling (Trakl): "Leise sank von dunklen Schritten der Schnee ..."
  • Im Frühling 1867 - Mit Veilchen (Seidel): "Die armen Veilchen klagen ..."
  • Im Mai 1868 (Seidel): "Ja, noch ist es keine Sage, / Was der Dichter singt vom Mai ..."
  • Im März (Seidel): "Nun im März / Hoff' mein Herz! / Horch! es regt sich in den Lüften ..."
  • Im März (Seidel): "Ueber jenen blauen Bergen / Sah ich jüngst den Frühling lauschen ..."
  • Im Vorfrühling (Seidel): "Im März ein Sonnentag, / Verheissungsvoll und schön, / Die Luft voll Amselschlag ..."
  • Jahreszeiten (Seidel): "Grüner Frühling kehret wieder, bringt uns Blüten ohne Zahl, / Und sein fröhliches Gefieder jauchzt in Wald und Wiesental ..."
  • Jubilate! (Raabe): "Der Winter ist vergangen ..."
  • Jünglingsklage (Kleist): "Winter, so weichst du, / Lieblicher Greis ..."
  • Kirschblüte bei der Nacht (Brockes): "Ich sahe mit betrachtendem Gemüte ..."
  • Kreislauf (Seidel): "Wenn im März die erste Lerche singt - ..."
  • Künftiger Frühling (Uhland): "Wohl blühet jedem Jahre ..."
  • Ländlich (Goethe): "Die Nachtigall, sie war entfernt, / Der Frühling lockt sie wieder ..."
  • Lebensgenuss (Günther): "Brüder, lasst uns fröhlich sein, / Weil der Frühling währet ..."
  • Lebensquell (Hofmannsthal): "Die Frühlingsfluten ziehn durch meinen Geist ..."
  • Lenzfahrt (Meyer): "Am Himmel wächst der Sonne Glut ..."
  • Liebesfeier (Lenau): "An ihren bunten Liedern klettert / Die Lerche selig in die Luft ..."
  • Liebesfrühling (Lenau): "Ich sah den Lenz einmal / Erwacht im schönsten Tal ..."
  • Lied des Sämanns (Fuchs): "Vom Morgennebel dampft das Feld ..."
  • Lob des Frühlings (Uhland): "Saatengrün, Veilchenduft, / Lerchenwirbel, Amselschlag ..."
  • Mai (Greif): "Wieder blüht der duft'ge Flieder / Wie zu andern Frühlingstagen ..."
  • Mai (Schaukal): "Bist du endlich gekommen, / rosenfingriger Mai! ..."
  • Mai (Storm): "Die Kinder schreien 'Vivat hoch!' / In die blaue Luft hinein ..."
  • Maienglück (Greif): "Wieder streust du deine Düfte ..."
  • Maienregen (Lasker-Schüler): "Du hast deine warme Seele / Um mein verwittertes Herz geschlungen ..."
  • Mailied (Goethe): "Wie herrlich leuchtet / mir die Natur! ..."
  • Mailied (Hölty): "Willkommen liebe Sommerzeit ..."
  • Maisonntag (Fontane): "Du klare Luft, du liebe Sonne, / Du grüner Wald, du Blütental ..."
  • Maitaufe (Fischer): "Sieh, Mädchen, ein Wetter zur Frühlingsnacht! ..."
  • Maitrank (Seidel): "Es rankt die Rebe am rauschenden Rheine ...,"
  • Maler Frühling (Hoffmann von Fallersleben): "Der Frühling ist ein Maler, / er malet alles an ..."
  • März (Goethe): "Es ist ein Schnee gefallen, / Denn es ist noch nicht Zeit ..."
  • Märztag (Liliencron): "Wolkenschatten fliehen über Felder ..."
  • Mit Veilchen (Seidel): "Die armen Veilchen klagen ..."
  • Neue Liebe (Eichendorff): "Herz, mein Herz, warum so fröhlich ..."
  • Neues Hoffen (Greif): "Frühling weckt verzagtes Hoffen ..."
  • Nordischer Frühling (Stoecklin): "Noch liegt / an verschwiegenen Waldesstellen / längst gefallener Schnee ..."
  • Ostern (Eichendorff): "Vom Münster Trauerglocken klingen ..."
  • Osterspaziergang aus 'Faust I' (Goethe): "Vom Eise befreit sind Strom und Bäche ..."
  • Nun treiben wir den Winter aus (Görres): "Nun treiben wir den Winter aus, / Den alten, kalten Krächzer ..."
  • Pfingsten (Seidel): "Es sandte der Frühling, der frohe Geselle ..."
  • Rosenzeit (Seidel): "Wenn die wilden Rosen blühn ..."
  • Schneeglöckchen (Eichendorff): "'s war doch wie ein leises Singen / In dem Garten heute Nacht, / Wie wenn laue Lüfte gingen ..."
  • Schneeschmelze (Blaich / Dr. Owlglass): "Die Erde schluckt alles: schluckt den Schnee ..."
  • Schuleifer (Fallersleben): "Im Winter, wenn es frieret, / im Winter, wenn es schneit ..."
  • Schalmeiklang (Tieck): "Himmel blau, / Hellbegrünte Frühlingsau / Lerchenlieder ..."
  • Schwäbische Nachtigall (Eichrodt): "Eine Amsel im Gebüsch, / Und ein Liebchen rot und frisch ..."
  • Schwalbenlied (Kinderreim) (Anonym): "Schwalben, liebe Schwalben, / kommt ihr lieben Gäste? ..."
  • Sehnsucht nach dem Frühling (Fallersleben): "O wie ist es kalt geworden / und so traurig, öd' und leer! ..."
  • Sehnsucht nach der Sehnsucht (Tucholsky): "Erst wollte ich mich dir in Keuschheit nahn. / Die Kette schmolz ...."
  • Sonnenkraft (Flaischlen): "Und immer wieder sinkt der Winter ..."
  • Sonntagsmorgen im Walde (Geibel): "Wie reinigst du die Seele mir vom Staube ..."
  • Südlicher Frühling (Stoecklin): "Zu rasch und farbensatt kommt er ..."
  • Verflogene Sehnsucht (Zweig): "Die Frühlingsnacht naht lind und lau ..."
  • Verschneiter Weg (Verfasser): "Es ist ein Schnee gefallen / Und ist es doch nit Zeit ..."
  • Vorfrühling (Heyse): "Stürme brausten über Nacht ..."
  • Vorfrühling (Hofmannsthal): "Es läuft der Frühlingswind / Durch kahle Alleen ..."
  • Vorfrühling (Morgenstern): "Die blätterlosen Pappeln stehn so fein ..."
  • Vorfrühling (Rilke): "Härte schwand. Auf einmal legt sich Schonung ..."
  • Vorzug des Frühlings (Klaj): "Im Lenzen, da glänzen die blümigen Auen ..."
  • Was fühlst du in den Frühlingstagen ... (Seidel): "Was fühlst du in den Frühlingstagen / Den Schmerz im Herzen doppelt glühn ...?"
  • Wenn des Frühlings Wachen ziehen ... (Arnim): "Wenn des Frühlings Wachen ziehen, / Lerche frisch die Trommel rührt ..."
  • Wie freu' ich mich der hellen Tage! (Fallersleben): "Wie freu' ich mich der hellen Tage, / Wenn unterm blauen Himmelszelt ..."
  • Wie schön ist doch das Fliegen. (Seidel): "Die Schmetterlinge fliegen - / Um bunte Blumen schweben ..."
  • Willkommen, lieber Frühling (Fallersleben): "Sei willkommen, lieber Frühling! / Sei gegrüßt viel tausendmal ...!"
  • Winters Abschied (Hoffmann von Fallersleben): "Winter, ade! / Scheiden tut weh ..."
  • Winters Flucht (Hoffmann von Fallersleben): "Dem Winter ward der Tag zu lang, / ihn schreckt der Vogel Lustgesang ..."
  • Wo bist du itzt (Lenz): "Wo bist du itzt, mein unvergeßlich Mädchen, / Wo singst du itzt? ..."
  • Zeitiger Frühling (Fischer): "Springt der Bube das Dorf hinaus: ..."
  • Was Ist Das Für Ein Singen (Seidel): "Was ist das für ein Singen / Auf diesem grünen Plan? ..."
  • Weißer Flieder (Münchhausen): "Naß war der Tag - die schwarzen Schnecken krochen, / Doch als die Nacht schlich durch die Gärten her ..."
  • Seitenanfang / top


    hier geht es zur Sortierung nach Autoren und hier nach Titeln

    Sortierung nach den Anfängen der Gedichte

  • "Ach, was frommt das Wehen, Sprossen ..." - Eichendorff: Frühlingsklage
  • "Alle Vögel sind schon da, / alle Vögel, alle! ..." - Hoffmann von Fallersleben: Alle Vögel sind schon da
  • "Am Bach, der durch das gelbe Brachfeld fließt ..." - Trakl: Heiterer Frühling
  • "Am Himmel wächst der Sonne Glut ..." - Meyer: Lenzfahrt
  • "An ihren bunten Liedern klettert / Die Lerche selig in die Luft ..." - Lenau: Liebesfeier
  • "Angenehmes Frühlingskindchen ..." - Brockes: Die Traubenhyazinthe
  • "April! April! / Der weiß nicht, was er will ..." - Seidel: April
  • "Aufschrei im Schlaf, durch schwarze Gassen stürzt der Wind, / Das Blau des Frühlings winkt ..." - Trakl: Frühling der Seele
  • "Bist du endlich gekommen, / rosenfingriger Mai! ..." - Schaukal: Mai
  • "Brüder, lasst uns fröhlich sein, / Weil der Frühling währet ..." - Günther: Lebensgenuss
  • "Butterblumengelbe Wiesen, / sauerampferrot getönt ..." - Morgenstern: Butterblumengelbe Wiesen
  • "Da kommt der Lenz, der schöne Junge ..." - Lenau: Der Lenz
  • "Das Bächlein rinnt vom Berge nieder wieder ..." - Seidel: Frühling
  • "Das Beet, schon lockert / Sichs in die Höh ..." - Goethe: Frühling übers Jahr
  • "Das ist die Drossel, die da schlägt, / Der Frühling, der mein Herz bewegt ..." - Storm: April
  • "Das Lenzsymptom zeigt sich zuerst beim Hunde ..." - Tucholsky: Der Lenz ist da!
  • "Dass die Erde inwendig noch munter ist ..." - Busch: Frühlingstheater
  • "Dem Winter ward der Tag zu lang, / ihn schreckt der Vogel Lustgesang ..." - Hoffmann von Fallersleben: Winters Flucht
  • "Der erste Tag im Monat Mai ..." - Hagedorn: Der erste Mai
  • "Der frohe Frühling kömmt heran ..." - Harsdörffer: Der Frühling
  • "Der Frühling hat sich eingestellt, / Wohlan, wer will ihn sehn? ..." - Hoffmann von Fallersleben: Der Frühling hat sich eingestellt
  • "Der Frühling ist die schönste Zeit! / Was kann wohl schöner sein? ..." - Droste-Hülshoff: Der Frühling ist die schönste Zeit
  • "Der Frühling ist ein Maler, / er malet alles an ..." - Hoffmann von Fallersleben: Maler Frühling
  • "Der Frühling weiss zu finden ..." - Seidel: Frühlingsbote
  • "Der Krokus blüht, die Amsel schlägt ..." - Blaich / Dr. Owlglass: Ernste Mahnworte an die Lenzlyriker
  • "Der Mai ist gekommen, die Bäume schlagen aus ..." - Geibel: Der Mai ist gekommen ...
  • "Der Nachtigall reizende Lieder ..." - Hagedorn: Der Mai
  • "Der Tulpenbaum hat über Nacht / All seine Blumen aufgemacht ..." - Falke: Der Tulpenbaum
  • "Der Winter ist vergangen ..." - Raabe: Jubilate!
  • "Die Abendröthe, sanft entglommen ..." - Seidel: Frühlingsstille
  • "Die alte Welt ist ein altes Haus / und furchtbar ungemütlich ..." - Holz: Einstweilen!
  • "Die Amseln haben Sonne getrunken, / aus allen Gärten strahlen die Lieder ..." - Dauthendey: Die Amseln haben Sonne getrunken
  • "Die armen Veilchen klagen ..." - Seidel: Mit Veilchen
  • "Die blätterlosen Pappeln stehn so fein ..." - Morgenstern: Vorfrühling
  • "Die blauen Frühlingsaugen / schaun aus dem Gras hervor ..." - Heine: Die blauen Frühlingsaugen
  • "Die Erde schluckt alles: schluckt den Schnee ..." - Blaich / Dr. Owlglass: Schneeschmelze
  • "Die Frühlingsfluten ziehn durch meinen Geist ..." - Hofmannsthal: Lebensquell
  • "Die Frühlingsnacht naht lind und lau ..." - Zweig: Verflogene Sehnsucht
  • "Die Kinder schreien 'Vivat hoch!' / In die blaue Luft hinein ..." - Storm: Mai
  • "Die linden Lüfte sind erwacht ..." - Uhland: Frühlingsglaube
  • "Die Luft ist wie voll Geigen ..." - Bierbaum: Er ruft sie
  • "Die Nachtigall, sie war entfernt, / Der Frühling lockt sie wieder ..." - Goethe: Ländlich
  • "Die Schmetterlinge fliegen - / Um bunte Blumen schweben ..." - Seidel: Wie schön ist doch das Fliegen.
  • "Die Sonne glänzt, es blühen die Gefilde ..." - Hölderlin: Der Frühling
  • "Dieser Tag ist gänzlich mein! ..." - Goeckingk: Der Frühlingsmorgen
  • "Du feuchter Frühlingsabend ..." - Geibel: Im April
  • "Du hast deine warme Seele / Um mein verwittertes Herz geschlungen ..." - Lasker-Schüler: Maienregen
  • "Du klare Luft, du liebe Sonne, / Du grüner Wald, du Blütental ..." - Fontane: Maisonntag
  • "Ein Maientag, so schön, wie keiner war! ..." - Hebbel: Ein Maientag
  • "Ein Strauch voll Larven, Abendföhn im März ..." - Trakl: Ein Frühlingsabend
  • "Ein Veilchen auf der Wiese stand / an Baches Rand und sandte ungesehen ..." - Lenau: Das Veilchen und der Schmetterling
  • "Eine Amsel im Gebüsch, / Und ein Liebchen rot und frisch ..." - Eichrodt: Schwäbische Nachtigall
  • "Erst wollte ich mich dir in Keuschheit nahn. / Die Kette schmolz ...." - Tucholsky: Sehnsucht nach der Sehnsucht
  • "Es färbte sich die Wiese grün / Und um die Hecken sah ich blühn ..." - Es färbte Novalis: sich die Wiese grün ...
  • "Es ist doch im April fürwahr / Der Frühling weder halb noch gar ..." - Mörike: Das Mädchen an den Mai
  • "Es ist ein halbes Himmelreich ..." - Hölty: Frühlingslied
  • "Es ist ein Schnee gefallen, / Denn es ist noch nicht Zeit ..." - Goethe: März
  • "Es ist ein Schnee gefallen / Und ist es doch nit Zeit ..." - Verschneiter Weg Verfasser:
  • "Es läuft der Frühlingswind / Durch kahle Alleen ..." - Hofmannsthal: Vorfrühling
  • "Es rankt die Rebe am rauschenden Rheine ..." - Seidel: Maitrank
  • "Es sandte der Frühling, der frohe Geselle ..." - Seidel: Pfingsten
  • "Es steht ein Berg in Feuer ..." - Eichendorff: Frühlingsgruß
  • "Frühling ist wiedergekommen. Die Erde / ist wie ein Kind ..." - Rilke: Frühling ist wiedergekommen
  • "Frühling ist's! Die Hennen glucksen ..." - Endrikat: Frühling ist's!
  • "Frühling ist's, wie höchst erfreulich ..." - Seidel: Frühlingslied
  • "Frühling läßt sein blaues Band / wieder flattern durch die Lüfte ..." - Mörike: Er ist's
  • "Frühling weckt verzagtes Hoffen ..." - Greif: Neues Hoffen
  • "Glühwürmchen, steck's Laternchen an! / ich will ein Ständchen bringen ..." - Reinick: Der verliebte Maikäfer
  • "Grün ist der Jasminenstrauch / abends eingeschlafen ..." - Rückert: Der Jasminstrauch
  • "Grüner Frühling kehret wieder, bringt uns Blüten ohne Zahl, / Und sein fröhliches Gefieder jauchzt in Wald und Wiesental ..." - Seidel: Jahreszeiten
  • "Habt ihr mich hinausgetragen ..." - Gilm: Himmel oder Frühling?
  • "Härte schwand. Auf einmal legt sich Schonung ..." - Rilke: Vorfrühling
  • "Herbei, herbei, ihr alten Zecher! / Wie lieblich weht die Maiennacht! ..." - Hoffmann von Fallersleben: Herbei, herbei, ihr alten Zecher!
  • "Herz, mein Herz, warum so fröhlich ..." - Eichendorff: Neue Liebe
  • "Heute will ich fröhlich, fröhlich sein, / Keine Weis' und keine Sitte hören ..." - Claudius: Der Frühling - Am ersten Maimorgen
  • "Hier lieg ich auf dem Frühlingshügel ..." - Mörike: Im Frühling
  • "Himmel blau, / Hellbegrünte Frühlingsau / Lerchenlieder ..." - Tieck: Schalmeiklang
  • "Hoch oben von dem Eichenast / Eine bunte Meise läutet ..." - Löns: Frühling
  • "Hoch über euren Sorgen / Sah ich vom Berg ins Land ..." - Eichendorff: Frühlingsmarsch
  • "Horch, im Ohr ein heimlich holdes Klingen ..." - Frühlingsahnung
  • "Hört' ich im blühenden Apfelbaum / Jauchzend im Frühling die Drossel schlagen ..." - Seidel: Der verarmte Feinschmecker - Holde Ahnung
  • "Ich sage euch, 's ist alles heilig jetzt ..." - Jean Paul: Im Frühling
  • "Ich sah den Lenz einmal / Erwacht im schönsten Tal ..." - Lenau: Liebesfrühling
  • "Ich sahe mit betrachtendem Gemüte ..." - Brockes: Kirschblüte bei der Nacht
  • "Im Frühlingsschatten fand ich sie ..." - Klopstock: Das Rosenband
  • "Im Lenzen, da glänzen die blümigen Auen ..." - Klaj: Vorzug des Frühlings
  • "Im März, April, ja noch im Mai ..." - Blaich / Dr. Owlglass: Dichter und Amsel
  • "Im März ein Sonnentag, / Verheissungsvoll und schön, / Die Luft voll Amselschlag ..." - Seidel: Im Vorfrühling
  • "Im Winter, wenn es frieret, / im Winter, wenn es schneit ..." - Fallersleben: Schuleifer
  • "In deinen Blicken wiegt sich der Frühling, / Rosengeflecht und ein Apfelzweig ..." - Ball: Frühlingstänzerin
  • "In dieser holden Frühlings-Zeit ..." - Brockes: Die Ameise
  • "In dumpfer Schule sitzen kleine Mädchen ..." - Poppe: Blumen in der Schule
  • "Ja, noch ist es keine Sage, / Was der Dichter singt vom Mai ..." - Seidel: Im Mai 1868
  • "Kaum entkeimt das erste Grün ..." - Greif: Erstes Grün
  • "Kleine Blumen wie aus Glas ..." (Holz): Holz: Er klagt, dass der Frühling so kurz blüht
  • "Komm, lieber Mai, und mache / Die Bäume wieder grün ..." - Overbeck: An den Mai
  • "Kopfüber, kopfunter, zweigab und zweigauf! ..." - Seidel: Die Meise
  • "Kuckuck, Kuckuck ruft aus dem Wald ..." - Hoffmann von Fallersleben: Frühlingsbotschaft
  • "Lange schlug das Herz mir dumpf ..." - Bierbaum: Erste Blüten, erster Mai
  • "Laue Luft kommt blau geflossen ..." - Eichendorff: Frische Fahrt
  • "Leise sank von dunklen Schritten der Schnee ..." - Trakl: Im Frühling
  • "Leise zieht durch mein Gemüt ..." - Heine: Frühlingsbotschaft
  • "Lieblich im Lenzeshauch / Baden die Glieder ..." - Kurz: Frühlingslied
  • "Lieblich war die Maiennacht ..." - Lenau: Der Postillion
  • "Mein Herz, aus goldnen Jugendtagen ..." - Lingg: Frühlingssegen
  • "Mein Liebster geht mit fliegenden Haaren ..." - Rückert: Frühling Liebster
  • "Mit diesem Wind kommt Schicksal ..." - Rilke: Ein Frühlingswind
  • "Mit geheimnisvollen Düften ..." - Geibel: Frühlingslied
  • "Nachtigall, wie sangst du so schön ..." - Hofmannsthal: Der Nachtigall Antwort
  • "Naß war der Tag - die schwarzen Schnecken krochen, / Doch als die Nacht schlich durch die Gärten her ..." - Münchhausen: Weißer Flieder
  • "Nicht in den Ozean / Der Welten alle ..." - Klopstock: Die Frühlingsfeier
  • "Niemals ist doch der Mensch mit meinen Gaben zufrieden, / Sagte zum Frühling der Herbst ..." - Pfeffel: Der Frühling und der Herbst
  • "Noch liegt / an verschwiegenen Waldesstellen / längst gefallener Schnee ..." - Stoecklin: Nordischer Frühling
  • "Nun im März / Hoff' mein Herz! / Horch! es regt sich in den Lüften ..." - Seidel: Im März
  • "Nun ist er endlich kommen doch ..." - Fontane: Frühling
  • "Nun treiben wir den Winter aus, / Den alten, kalten Krächzer ..." - Görres: Nun treiben wir den Winter aus
  • "O Herz, was ist mit dir geschehn? ..." - Greif: Frühlingsrätsel
  • "O sanfter, süßer Hauch! ..." - Uhland: Frühlingsahnung
  • "O Sonnenstrahl in blauer Luft ..." - Greif: Frühlingswunsch
  • "O Wald, o Schatten grüner Gänge! / Geliebte Flur voll Frühlings-Pracht! ..." - Uz: Der Weise auf dem Lande
  • "O wie ist es kalt geworden / und so traurig, öd' und leer! ..." - Fallersleben: Sehnsucht nach dem Frühling
  • "O wie schnell bist du gekommen ..." - Seidel: Frühling
  • "'s war doch wie ein leises Singen / In dem Garten heute Nacht, / Wie wenn laue Lüfte gingen ..." - Eichendorff: Schneeglöckchen
  • "Saatengrün, Veilchenduft, / Lerchenwirbel, Amselschlag ..." - Uhland: Lob des Frühlings
  • "Schimmer aus lichtgoldnem blatte / Treibt aus dem waldigen finster ..." - George: Gartenfrühlinge
  • "Schneeglöckchen tut läuten! / Was hat das zu bedeuten? ..." - Reinick: Frühlingsglocken
  • "Schwalben, liebe Schwalben, / kommt ihr lieben Gäste? ..." - Anonym: Schwalbenlied (Kinderreim)
  • "Sei willkommen, lieber Frühling! / Sei gegrüßt viel tausendmal ...!" - Fallersleben: Willkommen, lieber Frühling
  • "Sieh, Mädchen, ein Wetter zur Frühlingsnacht! ..." - Fischer: Maitaufe
  • "Sô die bluomen ûz dem grase dringent ...:" - Walter von der Vogelweide / Zoozmann: Frau und Frühling
  • "So hast Du in Behutsamkeit / Mit Lauben und mit Ranken ..." - Ball: Frühlingslied
  • "So treiben wir den Winter aus, / Durch unsre Stadt zum Thor hinaus ..." - Arnim/Brentano: Das Todaustreiben
  • "Sonne. Und noch ein bißchen aufgetauter Schnee / und Wasser, das von allen Dächern tropf ..." - Meerbaum-Eisinger: Frühling
  • "Sonnengrüße, Wolkenschauer ..." - Greif: April
  • "Spatzen schrein und Nachtigallen ..." - Eichendorff: Durcheinander
  • "Springt der Bube das Dorf hinaus: ..." - Fischer: Zeitiger Frühling
  • "Stürme brausten über Nacht ..." - Heyse: Vorfrühling
  • "Süßer, goldner Frühlingstag! ..." - Uhland: Frühlingsfeier
  • "Tage der Wonne, / Kommt ihr so bald? ..." - Goethe: Frühzeitiger Frühling
  • "Tief im Winter hör' ich's gerne ..." - Lingg: Frühlingsmorgen
  • "Über blaue Berge fröhlich ..." (Eichendorff): Eichendorff: Frühling
  • "Über Nacht das Tal beschneit, / Über Nacht ward's Winterszeit! ..." - Schwab: Am andern Morgen
  • "Übern Garten durch die Lüfte ..." - Eichendorff: Frühlingsnacht
  • "Ueber jenen blauen Bergen / Sah ich jüngst den Frühling lauschen ..." - Seidel: Im März
  • "Und dräut der Winter noch so sehr ..." - Geibel: Hoffnung
  • "Und immer wieder sinkt der Winter ..." - Flaischlen: Sonnenkraft
  • "Und wenn die Lerche hell anstimmt ..." - Eichendorff: Frühling
  • "Ungezählte frohe Hochzeitsgäste ..." - Wagner: Blühender Kirschbaum
  • "Unsre Wiesen grünen wieder, / Blumen duften überall ..." - Salis-Seewis: Frühlingslied
  • "Vom Eise befreit sind Strom und Bäche ..." - Goethe: Osterspaziergang aus 'Faust I'
  • "Vom Morgennebel dampft das Feld ..." - Fuchs: Lied des Sämanns
  • "Vom Münster Trauerglocken klingen ..." - Eichendorff: Ostern
  • "Von allen Bergen nieder / So fröhlich Grüßen schallt ..." - Eichendorff: Der Bräutigam
  • "Wann der silberne Mond durch die Gesträuche blinkt ..." - Hölty: Die Mainacht
  • "Was fühlst du in den Frühlingstagen / Den Schmerz im Herzen doppelt glühn ...?" - Seidel: Was fühlst du in den Frühlingstagen ...
  • "Was ist das für ein Singen / Auf diesem grünen Plan? ..." - Seidel: Was Ist Das Für Ein Singen
  • "Was rauschet, was rieselt, was rinnet so schnell? ..." - Seidel: Frühling
  • "Was singt in mir zu dieser Stund ..." - Hofmannsthal: Blühende Bäume
  • "Wenn auf Gefilden neues Entzücken keimt ..." - Hölderlin: Der Frühling
  • "Wenn aus der Tiefe kommt der Frühling in das Leben ..." - Hölderlin: Der Frühling
  • "Wenn des Frühlings Wachen ziehen, / Lerche frisch die Trommel rührt ..." - Arnim: Wenn des Frühlings Wachen ziehen ...
  • "Wenn die Blumen aus dem Grase dringen ...:" - Walter von der Vogelweide / Zoozmann: Frau und Frühling
  • "Wenn die Tage länger werden ..." - Lingg: Frühlingsanfang
  • "Wenn die wilden Rosen blühn ..." - Seidel: Rosenzeit
  • "Wenn es wieder blüht auf Erden ..." - Gilm: Frühling
  • "Wenn im März die erste Lerche singt ..." - Seidel: Kreislauf
  • "Wenn in den Wipfeln Drosseln schlagen, / Die Bäche rauschen durch den Grund ...," - Seidel: Die Drossel
  • "Wie blüht es im Tale, / wie grünt's auf den Höh'n! ..." - Fallersleben: Hinaus ins Freie
  • "Wie dem Fische wird zu Mut, / Wenn des Flusses Rinde springt ..." - Müller: Erlösung
  • "Wie freu' ich mich der hellen Tage, / Wenn unterm blauen Himmelszelt ..." - Fallersleben: Wie freu' ich mich der hellen Tage!
  • "Wie herrlich leuchtet / mir die Natur! ..." - Goethe: Mailied
  • "Wie im Morgenglanze / Du rings mich anglühst ..." - Goethe: Ganymed
  • "Wie reinigst du die Seele mir vom Staube ..." - Geibel: Sonntagsmorgen im Walde
  • "Wie tönt an Frühlingstagen / So schwermuthsreich und hold ..." - Seidel: Die Amsel
  • "Wieder blüht der duft'ge Flieder / Wie zu andern Frühlingstagen ..." - Greif: Mai
  • "Wieder streust du deine Düfte ..." - Greif: Maienglück
  • "Willkommen liebe Sommerzeit ..." - Hölty: Mailied
  • "Winter, ade! / Scheiden tut weh ..." - Hoffmann von Fallersleben: Winters Abschied
  • "Winter, so weichst du, / Lieblicher Greis ..." - Kleist: Jünglingsklage
  • "Wir wollen wie der Mondenschein ..." - Lasker-Schüler: Frühling
  • "Wo bist du itzt, mein unvergeßlich Mädchen, / Wo singst du itzt? ..." - Lenz: Wo bist du itzt
  • "Wohl blühet jedem Jahre ..." - Uhland: Künftiger Frühling
  • "Wohlig merken unsre Sinne ..." - Thoma: Frühlingsahnen
  • "Wolkenschatten fliehen über Felder ..." - Liliencron: Märztag
  • "Zu rasch und farbensatt kommt er ..." - Stoecklin: Südlicher Frühling
  • "Zum Frühling sagt der liebe Gott: / "Geh, deck dem Wurm auch seinen Tisch ...!"" - Hebel: Das Lied vom Kirschbaum
  • "Zum Gerichte rief der Frühling ..." - Keller: Frühlingsbotschaft
  • "Zwischen Februar und März ..." - Früher Frühling
  • "Zwischen / Gräben und grauen Hecken ..." (Holz): Holz: Erste Lerche
  • Seitenanfang / top


    Ergänzungsvorschläge sind herzlich willkommen!
    Please send comments and questions by E-Mail:
    gedichte@mumag.de


    Werbung amazon: Frühlingsgedichte - Gedicht-Sammlungen


    Impressum - Datenschutz